Michael Schumacher: Neue Hoffnung! Im August sehen wir ihn endlich wieder | InTouch

Es wäre die Sensation, der Freunde und Fans so lange entgegengefiebert haben! Schenkt man den neuesten Nachrichten Glauben, wollen sich Gina Maria Schumacher (23) und ihr Verlobter Iain Bethke (25) schon bald das Jawort geben. Und alle fragen sich voller Hoffnung: Wird Papa Michael (52) seine Tochter zum Traualtar führen?

Nach all den Tränen wäre es wohl das Sahnehäubchen am schönsten Tag in Ginas Leben. Ein emotionales Erlebnis, an das sich nicht nur Vater und Tochter noch lange erinnern werden. Einen Termin hat das junge Paar noch nicht verraten. Fans sind sich aber sicher: Gina und Iain könnten am 1. August heiraten – am Hochzeitstag von Corinna (51) und Michael! Ein Datum, das ihnen sicher Glück bringt. 

Mick Schumacher hat es geschafft: Er tritt in die Fußstapfen seines Vaters Michael Schumacher und wird in diesem Jahr für die Formel 1 fahren. Eigentlich ein Grund zur Freude….

Sehen wir Michael bald wieder?

Schließlich krönten Corinna und Schumi vergangenes Jahr ihre Liebe mit der Silberhochzeit. Klingt fast, als könnten wir Michael Schumacher schon bald wiedersehen – so, wie sein engster Vertrauter Jean Todt, laut “Freizeitwoche”, versprach. Dann allerdings nicht im Rennanzug, sondern im feinen Smoking.

Den könnte Schumi auch für einen weiteren feierlichen Anlass aus dem Schrank holen. Schließlich soll schnellstmöglich die langersehnte Doku über den Formel-1-Weltmeister in die Kinos kommen. Schon zweimal wurde der Filmstart verschoben. Immer hieß er, es werde noch daran gearbeitet. Man munkelte hinter den Kulissen, Schumi wolle bei der Premiere dabei sein, sei aber noch nicht fit genug. Hat sich das jetzt geändert? Treue Anhänger hoffen, dass ihm die Glücksnachrichten seiner Kinder Mick (21) und Gina Maria die nötige Kraft gegeben haben, um sich zurück ins Leben zu kämpfen.

Michael ist stolz

Apropos kämpfen: Wenn Mick am 28. März sein erstes Rennen in der Königsklasse absolviert, wird ihn sein Vater bestimmt kräftig anfeuern! Das glaubt auch der einstige Ferrari-Chef Luca di Montezemolo (73): “Ich kann nur hoffen, dass Michael zu Hause am Erfolg seines Sohnes teilhaben kann und es für ihn eine große Zufriedenheit ist, was sein Sohn erreicht hat!”

Erschreckende Bilder! Wie wird Michael damit umgehen?


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel