Meghan Markle: Insider ist sicher – Lilibet ist nicht Harrys Tochter

Krasse Anschuldigung

Meghan Markles Schwester lässt kein gutes Haar an ihr und erhebt schwere Anschuldigungen.

Eisige Stimmung: Harry kann seiner Frau nicht mehr trauen.

Ist das das Ende ihrer Ehe?

Jetzt packt ihre Schwester, 56, aus: Samantha glaubt, Meghan Markle, 40, spielt ein falsches Spiel

Meghan Markle: Sie soll fremdgegangen sein

Es wäre der wohl bisher größte Skandal in ihrer Ehe: Vor wenigen Monaten wurden Herzogin Meghan und Prinz Harry zum zweiten Mal Eltern. Doch die Geburt der kleinen Lilibet könnte für die beiden nicht das größte Glück, sondern das Ende ihrer Liebe bedeuten. Denn Meghans Schwester Samantha Grant vermutet, dass die einstige Schauspielerin Harry betrügt.

Und es kommt noch schlimmer: Baby Lili soll gar nicht seine leibliche Tochter sein! „Es war schon in ihrer ersten Ehe so. Sie schienen so verliebt“, erzählt Samantha. Tatsächlich: Nach einem Seitensprung am Set von „Suits“ trennten sich Meghan und ihr damaliger Ehemann Trevor Engelson. Die bittere Konsequenz: Scheidung!

Ich war geschockt, weil ich dachte, sie führen eine Ehe, die allen Widrigkeiten Hollywoods trotzen würde,

so Samantha. Und auch zu Beginn ihrer Beziehung mit Harry soll Meghan zweigleisig gefahren sein. Als sie ihn 2016 kennenlernte, datete sie parallel den kanadischen Nobel-Koch Cory Vitiello. Der soll vom Verhalten der 40-Jährigen extrem enttäuscht gewesen sein:

Es schockierte ihn, dass Meghan ihn eiskalt gegen einen Royal austauschte.

Krass! Offenbar nimmt Meghan es mit der Treue wahrhaftig nicht so genau.

Mehr zu Meghan Markle liest Du hier:

  • Meghan Markle: Düstere Prophezeiung – „Es gibt Leichen im Keller“

  • Meghan Markle: Von wegen ärmlich – Lüge über ihre Kindheit!

  • Herzogin Meghan: Eklat! „Man sollte ihr den Titel entziehen“

 

Meghan Markle: Hat sie Harry betrogen?

Und wie heißt es so schön: Wer einmal fremdgeht, der tut es immer wieder. Kein Wunder, dass bei Harry offenbar die Alarmglocken schrillen. Die Gerüchte um Meghans Affären sollen ihn zutiefst verunsichern. Denn im Gegensatz zu Sohnemann Archie, der seinem Vater zum Verwechseln ähnlich sieht, hat Tochter Lilibet angeblich so gar nichts von ihm.

Harry ist mittlerweile so verunsichert, dass er überlegt, einen Vaterschaftstest machen zu lassen. Er liebt Meghan, aber kennt ihre Vergangenheit und vertraut ihr nicht hundertprozentig,

so ein Insider.

Ist Lili tatsächlich ein Kuckuckskind? Das könnte zumindest auch erklären, warum bisher noch kein einziges Foto von ihr veröffentlicht wurde. Der Vertraute weiß: „Sie halten die Kleine bewusst aus der Öffentlichkeit raus. Harry will nicht nur ihre Sicherheit schützen, sondern erst einmal für sich Klarheit schaffen.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel