Meghan-Lästerei: Kontaktierte Sarah Ferguson Piers Morgan?

Piers Morgan (56) erhielt offenbar prominenten Zuspruch. Im Zuge der Ausstrahlung des Oprah (67)-Interviews hatte der ehemalige “Good Morning Britain”-Moderator wiederholt gegen Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) gewettert. Piers zog zahlreiche von den beiden erhobene Vorwürfe in Zweifel und stellte auf diese Weise die Glaubwürdigkeit des Paars öffentlich infrage. Infolge seiner Tiraden soll ihn nun sogar eine Nachricht aus dem Dunstkreis des Königshauses erreicht haben: Piers wurde seiner eigenen Aussage nach von Sarah Ferguson (61) kontaktiert.

In seiner Kolumne für die Daily Mail schrieb der 56-Jährige: “Nicht alle königlichen Herzoginnen haben sich so über mein Ausscheiden bei ‘Good Morning Britain’ gefreut wie Meghan ‘Pinocchio’ Markle.” So soll Sarah, die Ex-Frau Prinz Andrews (61), ihm eine Nachricht geschickt haben, in der schrieb, dass die Menschen seine morgendliche Freude und seinen Humor vermissen. “Geh da wieder raus”, habe Sarah Piers zufolge gefordert. “Vielleicht sollten wir eine neue Show im Frühstücksfernsehen starten”, schlug der Moderator daraufhin in seinem Beitrag vor: “‘Morgy und Fergie am Morgen’, wie wär’s?”

Sogar in einer Hommage an den verstorbenen Prinz Philip (✝99) hatte sich Piers mit Seitenhieben gegen Meghan und Harry zuletzt nicht zurückhalten können. Seiner Aussage nach soll der Herzog von Edinburgh das Interview mit Oprah Winfrey als “Wahnsinn” empfunden haben. Gegen Piers‘ Lästereien gewehrt haben sich die beiden königlichen Aussteiger bislang nicht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel