Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee wollen nicht zusammenwohnen

Seit gut zwei Jahren sind Schauspiel-Liebling Matthias Schweighöfer und seine Freundin Ruby O. Fee zusammen. Doch ans gemeinsame Zuhause denken sie trotzdem noch nicht.

“Jeder hat nach wie vor seine Wohnung, und ich finde das Konzept super”, sagt Schweighöfer im “Gala”-Interview. Das Zusammenleben auf Zeit habe für das Paar einen besonderen Reiz: “Ich finde es sehr schön, wenn wir phasenweise einen gemeinsamen Haushalt haben, und gleichzeitig hat jeder auch sein Leben. Dann kann man sich mal wieder abholen zum Abendessen.”

Schweighöfer: “Habe vielleicht ein zu großes Ego”

Sich selbst bezeichnet er als “humorvoll und in Ordnung”, dennoch ist er auch kritisch gegenüber sich selbst: “Manchmal habe ich vielleicht doch auch ein zu großes Ego und drehe mich zu sehr um mich selbst, anstatt dass ich mal kurz die Klappe halte. Immerhin bin ich kritikfähig. Alles in allem doch eine ziemlich ausgewogene Kombination.”

  • Cathy Hummels: ”Als Realitystar muss man sich 100% nackig machen”
  • Edin Hasanovic: ”In was für einer Welt leben wir eigentlich?”
  • Angespanntes Verhältnis : Elena Miras über Laura Müller: ”Finde das peinlich”

In einem anderen aktuellen Interview mit der Zeitschrift “Bunte” sagte der Schauspieler und Musiker, dass er in Sachen Liebe durch “tiefe Täler” gehen musste. Mit Ruby sei jedoch alles viel besser. “Ich musste lernen, in der Liebe zu vertrauen, und das habe ich erst mit meiner jetzigen Partnerin Ruby geschafft”, so Schweighöfer über seine aktuelle Beziehung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel