"Masked Singer Austria": Dieser ESC-Star ist der Frechdachs

Am heutigen Abend standen bei der österreichischen Version von The Masked Singer die nächsten Enthüllungen an. Im Halbfinale stellten wieder einmal unter bunten Masken steckende Prominente ihr Gesangstalent unter Beweis. Nachdem die Skirennläuferin Lizz Görgl bereits ihr Weintrauben-Kostüm ablegen musste, verpasste noch ein weiterer Kandidat den Sprung ins Finale: Unter der Maske des rockigen Frechdachses versteckte sich dabei ein ehemaliger ESC-Teilnehmer!

Ces\u0026#225;r Sampson nahm im Jahr 2018 in Lissabon für Österreich am Eurovision Song Contest teil, belegte damals den dritten Platz. Für den ganz großen Wurf hat es nun auch bei The Masked Singer nicht gereicht. Nichtsdestotrotz zieht Ces\u0026#225;r nach seinem Ausscheiden ein positives Fazit: “Es war eine große Herausforderung und ich wollte natürlich, dass die so lange wie möglich nicht wissen, wer ich bin. Und da musste ich auf alle möglichen Genres ausweichen, die ich vorher noch nie probiert hatte.” Es sei also eine Gelegenheit gewesen, ein bisschen rumzuspielen.

Gänzlich von Erfolg gekrönt war Ces\u0026#225;rs Plan letzten Endes nicht: Aus dem Rateteam hatten Rainer Schönfelder und Sasa Schwarzjirg auf den 37-Jährigen getippt. Nachdem er in der ersten Runde auf Cat Stevens (72)’ “Wild World” gesetzt hatte, performte er anschließend den Rock-n’-Roll-Klassiker “Jailhouse Rock”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel