Lucas Cordalis: Tränen im Dschungel! Er spricht über Papa Costas Tod | InTouch

Als er Cosimo Citiolo von den letzten Atemzügen seines Vaters erzählt, fließen bei Lucas Cordalis die Tränen…

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

In den letzten Tagen wurde von vielen Fans und Promi-Kollegen immer wieder kritisiert, dass Lucas Cordalis im Dschungelcamp kaum zu sehen ist und sich zu sehr zurückhält. Doch das ist nun vorbei! Im Gespräch mit Cosimo Citiolo spricht der Sänger offen über den Tod seines Vaters Costa Cordalis – und dabei brechen alle Dämme…

Der Dschungel ist bekannt dafür, die wahren Gesichter seiner Camper zu offenbaren. Und so mache Offenbarung ist ziemlich unangenehm. Wir zeigen euch die peinlichsten Dschungelcamp-Momente aller Zeiten:

Auch interessant

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Sarah Engels: Baby Nummer 3! Ihr Glück ist perfekt

  • Gigi Birofio: Heftige Vorwürfe! Hat der „Dschungelcamp“-Star alle belogen?

Bittere Tränen am Lagerfeuer

„Ich habe meinen Vater immer für unsterblich gehalten“, gesteht Lucas. „Ich habe seine letzten Stunden, seinen letzten Atemzug miterlebt. Ich habe seinen letzten Herzschlag gefühlt.“ Da kann er seine Tränen dann plötzlich nicht mehr zurückhalten. „Ich war irgendwo draußen, meine Mutter war allein mit ihm. Da hat sie gesagt, komm schnell hoch, irgendwie ist was ganz komisch. Ich gehe hoch und tatsächlich, kurz danach ist er gestorben“, erinnert er sich zurück.

Lucas und sein Vater hatten stets ein sehr gutes Verhältnis zueinander. „Er war mein Ein und Alles. Wir haben alles zusammen gemacht. Wir waren beste Freunde. Alles habe ich von ihm gelernt“, so der 55-Jährige.

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel