Lockdown war für Sophia Thomalla und Loris eine "harte Zeit"

Die Beziehung von Sophia Thomalla (30) und Loris Karius (27) wurde auf eine harte Probe gestellt! Vor rund eineinhalb Jahren machte die Moderatorin ihre Liebe zu dem Profifußballer offiziell. Da der Kicker in England lebt und die Beauty in Deutschland, führen die beiden eine Fernbeziehung – laut der 30-Jährigen würden sie damit aber wunderbar klar kommen. Zuletzt sorgte zu viel Nähe sogar für Stress zwischen Loris und Sophia!

Wie das Model jetzt gegenüber RTL berichtete, hätten sie und ihr Partner den Lockdown in den vergangenen Monaten gemeinsam in der Türkei verbracht. Durch die dauerhafte Zweisamkeit und Selbstisolation seien bei ihnen dort irgendwann ganz schön die Fetzen geflogen! “Na klar ist das eine harte Zeit”, betonte Sophia im Interview. “Im Endeffekt ist es, glaube ich, für jeden einfach eine harte Zeit, wenn man die ganze Zeit so aufeinander gluckst.” Sie ist überzeugt: “Hinterher fängt man wahrscheinlich schon aus Langeweile einen Streit an.”

Dass sie sich in dieser Zeit nicht immer blendend verstanden, habe aber nicht an Loris gelegen. “Es hätte jeder sein können. Wenn ich jetzt vier Monate mit meiner Mutter zusammengessesen, hätte ich mich mit der auch gezofft”, stellte die Tochter von Simone Thomalla (55) klar. Was sagt ihr dazu, dass Sophia so offen darüber spricht? Stimmt ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel