Letizia krass durchtrainiert und im Lehrer-Look – neuer Auftritt überrascht

Schick, aber dezent, dafür sehr durchtrainiert: So besuchte Spaniens Königin Letizia am Montag Kinder, Teenager und Lehrkräfte in der autonomen Gemeinschaft Navarro. Obwohl ihre Töchter Leonor und Sofia gerade in Quarantäne sind, geht Letizia weiterhin ihren Terminen nach. 

Königin Letizia (48) reiste am Montag nach Navarro, wo sie in den Gemeinden Milagro und San Adrían die Schüler der öffentlichen Vor- und Grundschule Nuestra Señora del Patrocinio und das IES-Ausbildungszentrum Instituto EGA besuchte. 

Die Königin trug ein kariertes Top von Zara, dunkle Culottes und Espadrilles. Im ärmellosen Outfit waren besonders die extrem durchtrainierten Arme von Letizia zu sehen. Scheinbar hat die Königin die Coronazeit genutzt, um noch mehr Sport zu machen als sonst und wird dabei auch immer schlanker. 

Königin Letizia eröffnet die Schulen(© Imago Images / MediaPunch)

Königin Letizias Töchter sind in Quarantäne

Bei ihrem Termin trug Letizia außerdem erstmals eine Schutzmaske vom Typ KN95 (FFP2), die nicht nur das Gegenüber, sondern auch den Träger selber vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen soll. Das lag womöglich daran, dass ihre Töchter Prinzessin Leonor (14) und Prinzessin Sofia (13) seit wenigen Tagen in Quarantäne sind. In der Schule der Kronprinzessin Leonor gab es einen Coronafall. 
 
Königin Letizia eröffnete am Montag zum neuen Schuljahr die Bildungseinrichtungen. Dabei konnte sie in San Adrián sehen, wie Sekundar- und Sportunterricht im Innenhof und an der Front organisiert werden. Sie wurde zudem über die Anpassungen und die wichtigsten Herausforderungen der Schule während der Coronakrise informiert. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel