Leonor von Spanien: Die Prinzessin zieht nach Wales

Sie will ihr Abitur machen. Dafür wird die spanische Prinzessin Leonor nach Wales ziehen. Auf einer Eliteschule wird sie ab dem Sommer auf den Ernst des Lebens vorbereitet.

Wie das spanische Königshaus in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird die Teenagerin dort in dem Örtchen Llantwit Major auf dem United World College of the Atlantic (UWC) ihre Schullaufbahn fortsetzen. Ziel des Umzugs sei es, in zwei Jahren ein weltweit anerkanntes Abitur, das sogenannte International Baccalaureate, erfolgreich abschließen zu können.

Die UWC-Einrichtungen gelten weltweit als absolute Eliteschulen, die nur wenigen Jugendlichen offenstehen. Und Leonors neue Schule wird richtig geschichtsträchtig: Die Schüler und Schülerinnen sind auf der mittelalterlichen Burg St. Donats Castle aus dem 12. Jahrhundert untergebracht. Insgesamt werden dort rund 350 Jugendlichen aus 90 Ländern unterrichtet.

Erstaunlich: In der Pressemitteilung des spanischen Hofes wird ausdrücklich betont, dass keine finanziellen Aspekte die Aufnahme Leonors beeinflusst hätten. Das Auswahlverfahren sei anonym und die Prinzessin Spaniens habe dieses selbst erfolgreich durchlaufen. Bisher sei geplant, dass Leonor von Spanien bereits ab Ende August in Wales zur Schule gehen könnte.

  • Sophia Thomalla: ”Jeder hat Vorstellungen einer perfekten Beziehung”
  • Peter Maffay: ”Man geht mit Sorgen ins Bett und wacht mit Sorgen auf”
  • Royaler Nachwuchs im Frühjahr: Sofia von Schweden zeigt ihren Babybauch

Die Regeln der Einrichtung gelten als streng. Von 8 bis 13:10 Uhr werden die Kids unterrichtet. Zusätzlich sollen sie sich freiwilligen Arbeiten widmen. Von langen Abenden mit Schulkameraden ist auch nicht die Rede: Zapfenstreich ist um 22:15 Uhr.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel