"Lebensmittelvergiftung" – Til Schweiger sagt Filmpremiere ab

Ein Griff ins Klo? Til Schweiger muss an einem Abend passen, der ursprünglich als großes Highlight geplant war. Zur Weltpremiere seines neuen Films wird er fehlen. Offenbar aufgrund eines verdorbenen Magens.

„Leider habe ich schlechte Nachrichten“, schreibt der 57-Jährige in einer Story auf Instagram und erklärt: „Ich habe mir den Magen verdorben und liege leider flach“. Sein Arzt habe die Vermutung, dass es sich dabei um „eine Lebensmittelvergiftung“ handele. Er sei „zutiefst traurig“, die Weltpremiere seines Films zu verpassen, schreibt Til Schweiger weiter.

Schweiger verkündet: „Die erste Auster meines Lebens“

Wie er sich die Verstimmung zugezogen hat, sagt der „Honig im Kopf“-Schauspieler nicht. Allerdings hat er gestern ebenfalls bei Instagram ein Posting abgesetzt, das nun die Gerüchteküche anheizt. „Die erste Auster meines Lebens“, hat er ein einminütiges Video betitelt, das ihn beim Essen in einem Restaurant mit Luna und Emma Schweiger zeigt.

Die Szene mit seiner ersten Auster lässt die Fans schmunzeln. Wie ihm die Muscheln geschmeckt haben, erfahren Sie im Video hier oder oben.

  • Gottschalks Comeback: Gottschalks Comeback wird zum Gradmesser
  • US-Star kaum wiederzuerkennen: Jessica Simpson schockt mit Suchtfoto
  • Frau von Michael Wendler : Laura Müller kaum wiederzuerkennen

Der Filmemacher witzelt noch, dass ihn Dana Schweiger „ein Vermögen gekostet“ habe, weil diese während der gemeinsamen Beziehung angeblich immer Austern habe essen wollen. Die beiden haben vier Kinder zusammen, Til Schweiger war mit ihr bis 2005 zusammen, offiziell verheiratet waren sie von 1995 bis 2014. Doch für Til Schweiger, so erzählt er es in dem Clip, sei es eine Premiere: Er habe noch nie Austern gegessen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel