Lars Tönsfeuerborn über seine tote Mutter und den Grund für die Trennung von Nicolas Puschmann

Der schwule Bachelor Nicolas Puschmann (29) suchte in der VOX-Show „Prince Charming“ 2019 nach seinem Mann fürs Leben und fand ihn (vorübergehend): Lars Tönsfeuerborn (31). Doch seit dem 8. November 2020 ist alles aus, die beiden sind kein Paar mehr! „Das war’s mit NicoLars! Wurde mir eben so mitgeteilt“, sagte Puschmann wenige Stunden nach der Trennung in seiner Instagram-Story. Tönsfeuerborn hat sich also von Puschmann getrennt.

Trennung bei „Prince Charming“ Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn

Wenig später postete Puschmann ein komplett schwarzes Bild auf seinem Instagram-Account. „Bin erstmal off“, schrieb der 29-Jährige zu seinem Beitrag. Und weiter: „Völlige Überforderung mit der plötzlichen Situation.“ Die Worte von „Prince Charming“ zeigen: Die Trennung kam wohl total unerwartet, er selbst hatte überhaupt nicht damit gerechnet. 

https://www.instagram.com/p/CHVfsKLhZk2/

Grund für Trennung: Nicolas nennt öffentlichen Druck

Vier Wochen waren seit der dramatischen Trennung vergangen, ehe sich Nicolas am 10. Dezember in seiner Story selbst persönlich zurückmeldet. Er bedankte sich für die „liebevolle Community“ auf Instagram und übte sich in Selbstkritik. Es sei nicht „charming“ gewesen, sofort, und aus verletzten Emotionen heraus, die Trennung in einer Instagram-Story zu veröffentlichen, sagte Nicolas. Aber: „Manchmal weiß man sich nicht anders zu helfen.“ 

Liebes-Comeback? Nicolas liebt Lars noch immer

Dann sprach er auch über einen Grund, der zum Beziehungs-Aus geführt hat: „Durch unsere Kennenlerngeschichte stand unsere Beziehung von Beginn an im Rampenlicht und das hat sich ehrlicherweise zu einem enormen Druck entwickelte.“ Weiter gibt er mit Tränen in den Augen bekannt: „Meine Gefühle für Lars sind nach wie vor unverändert.“ Er habe jetzt eine neue Wohnung in Düsseldorf gefunden und will nun mit der Situation klarkommen, dennoch habe er mit Lars weiterhin regelmäßig Kontakt.

Erstes Trennungs-Statement von Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn

Am 9. November, also einem Tag nach Bekanntwerden der Trennung, veröffentlichte Nicolas ein allererstes Statement: „Ich habe an eine gemeinsame Zukunft mit Lars geglaubt und wurde von der Trennung komplett überrumpelt. Ich bin einfach sehr verletzt und muss nun mit der neuen Situation klarkommen. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich jetzt Zeit benötige, um zu trauern.“

https://www.instagram.com/p/CHXW8P0FIiE/

Nicolas Puschmann bedankt sich bei Familie und Freunden

Und am 22. November bedankte sich Nicolas Puschmann bei seiner Familie und den Freunden: „Wie gut, dass es Family&Friends gibt, die einem in schwierigen Lebenslagen wieder hochhelfen und die Krone richten. Ich möchte mich ganz herzlich bei meiner Familie und besten Freunden bedanken, die in den letzten 2 Wochen mentale Coaches waren, virtuelle Schultern, der Boxsack, das Ventil und, ganz wichtig, immer ehrlich sind und mir auch den Spiegel mal vor die Nase halten.“

https://www.instagram.com/p/CH5aDqqlM1w/

Betrogen worden mit neuem Partner? Lars dementiert

Und auch Lars, der bestätigte, dass er sich von Nicolas getrennt hat, schrieb seinen Followern: „Das einzige, was ich dazu sagen möchte, keiner von uns hat sich etwas zu Schulden kommen lassen. (…) Die Trennung gehört für mich nicht in die Öffentlichkeit und ist eine Sache zwischen Nicolas und mir persönlich, dies bitte ich zu akzeptieren.“

https://www.instagram.com/p/CHXWu5Ulree/

Einen neuen Partner gibt es laut Lars also nicht. Aber was genau hat dann zum Liebes-Aus geführt? Nicolas versteht die Welt nicht, wenige Tage vor der Trennung misteten sie die gemeinsame Wohnung aus und alles schien in Ordnung zu sein.

Lars Tönsfeuerborn teilt gegen Hater aus

Eine Woche nach der Trennung, am 16. November, meldete sich erstmals Lars Tönsfeuerborn persönlich zu Wort. In seiner Instagram-Story bedankte er sich bei seinen Followern für die große Anteilnahme. Allerdings erhielt der 30-Jährige auch Nachrichten voller Hass, wie er erklärte: „Wie tief können Nägel im Schädel sitzen? Bei so viel Sch***e, die hier geschrieben wird. Und was der eine oder andere besser zu wissen glaubt, ist einfach völliger Bullshit.“

Auf Instagram häuften sich Kommentare von Fans, die Nicolas und Lars eine Fake-Beziehung unterstellten. „Zeigt mir leider immer wieder, wie gespielt doch alles im TV war und ist“, schrieb ein Follower zum Liebes-Aus.

Warum hat sich Lars Tönsfeuerborn von Nicolas Puschmann getrennt?

Gründe zur Trennung von Nicolas Puschmann nannte Lars aber vorerst nicht. „Ich will mich gar nicht äußern. […] Nur, weil ich im Stream gute Laune habe, heißt das nicht, dass ich mich innerlich geil fühle“, sagte er in seinem Podcast „schwanz & ehrlich“. Erst in der „Dschungelshow“ äußerte er sich kurz. Die Erwartungen der Fans und Zuschauer führten zu hohem Druck, der auf der Beziehung lastete, so Lars.

Julian F.M. Stoeckel sieht Öffentlichkeit als Teil des Problems

TV-Promi Julian F.M. Stoeckel, der mit beiden bekannt und befreundet ist, zur AZ: „Natürlich habe ich beiden sofort geschrieben und beide antworteten relativ kurz und nicht so happy. Wie kam es zu dieser Trennung? Ich denke, das größte Problem ist, dass man sich in der Öffentlichkeit kennengelernt hat. Dadurch irgendwo auch gezwungen wird, mit der Öffentlichkeit zu leben. Du stehst unter Druck, dein Privatleben steht damit natürlich auf dem Kopf und das kann nicht jeder verkraften. Ich werde jetzt erstmal warten und werde natürlich beiden (unabhängig voneinander) zur Seite stehen. Ich mag sie beide sehr gerne und hätte mir gewünscht, dass es noch lange so weiter geht.“

„Prince Charming“ feiert große Erfolge im TV

„Prince Charming“ ist die erste Gay-Dating-Show im deutschen Fernsehen. Bereits 2019 feierte das Format große Erfolge auf dem Streamingportal TVNOW und wurde 2020 auch im Free-TV ausgestrahlt. Von Oktober bis Dezember 2020 lief die zweite Staffel (u.a. auf Vox).

Lesen Sie auch

Homosexuelle Promis: Diese Stars haben sich geoutet

Lesen Sie auch

Dschungelshow 2021: Gagen der Promis im Überblick – wer ist Top-Verdiener?

„Prince Charming“-Gewinner: Warum ist Lars Tönsfeuerborn bekannt?

Der erste deutsche Gay-Bachelor hatte die Auswahl zwischen 20 hübschen Single-Männern. In der letzten Folge entschied sich Nicolas Puschmann 2019 für Lars Tönsfeuerborn, der durch seinen Podcast „Schwanz & ehrlich“ bekannt geworden ist. Seitdem waren die beiden unzertrennlich, zogen in eine gemeinsame Wohnung und riefen zudem den Podcast „Ausdauersport Liebe“ ins Leben. In einem Interview erklärten sie im Juli 2020 noch, dass sie „eine sehr glückliche und vor allem strapazierfähige Beziehung führen“.

Lesen Sie auch

Promis fürs Dschungelcamp: Kandidaten, Konzept und Ablauf der Show 2021

Lesen Sie auch

Bea Fiedler packt über Privatleben, Sohn und Krankheit aus

Dschungelshow 2021: Lars Tönsfeuerborn will ins Dschungelcamp 2022

Am 8. Januar gab RTL bekannt, dass Lars Tönsfeuerborn Kandidat der „Dschungelshow“ 2021 sein wird. Gemeinsam mit elf anderen Promis kämpft er um den Einzug ins „Dschungelcamp“ 2022. Er sagt: „Seit Jahren sage ich immer wieder zu meinen Freunden, wie gerne ich selbst in den Dschungel möchte. Deswegen will ich alles daransetzen, dieses ‚Goldene Ticket‘ zu gewinnen. Ich bin ein Kind vom Lande und habe wenig Berührungsängste.“

Lars Tönsfeuerborn wird emotional und spricht über Tod seiner Mutter

2003 starb seine geliebte Mutter – sie litt an Depressionen, so der TV-Star in der „Dschungelshow“. Nach dem Suizid seiner Mama sei er „sehr rastlos“ gewesen. „Mir wurde nie der feste Halt geboten“, kommentierte er die Zeit danach.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel