Krass! "Bachelor in Paradise"-David wählt Geld statt Judith

David Taylor (26) verlässt Bachelor in Paradise lieber mit 10.000 Euro als mit Judith Diaz Caballero an seiner Seite! Im Laufe des Kuppelformats kamen sich die Reality-TV-Teilnehmer näher. Die beiden verließen das Paradies gemeinsam und verbrachten ein Dream Date, ehe eine folgenschwere Entscheidung anstand: Die 29-Jährige und der ehemalige Profi-Basketballer mussten zwischen Geld und einem Ring als Symbol für die gemeinsame Zukunft wählen – und David zog tatsächlich das stolze Sümmchen in Höhe von 10.000 Euro vor!

Im großen Finale kam es zur letzten Entscheidung, bei der sich die zwei noch einmal gegenüberstanden. Nachdem Judith ausschweifend ihre Gefühle zum Ausdruck gebracht hatte, schloss sich auch David zunächst mit warmen Worten an und schwärmte von der „starken, sexy Frau“. Allerdings merkte er abschließend an: „Ich kann nicht sagen, dass ich verliebt bin, leider. Ich wünschte, ich wäre es.“ Im Gegensatz zu Judith, die sich für die Schatulle mit dem Ring entschieden hatte, präsentierte der 26-Jährige dann tatsächlich das Kästchen voller Münzen.

Judith war nach dieser Aktion sichtlich verletzt. Dabei beteuerte David stets, es ernst mit ihr zu meinen. „Du hast dir also vorgestellt, dass du das Geld nimmst und wir uns dann in Deutschland weiter treffen?“, wollte die Beauty enttäuscht wissen. „Ich hab’s mir so vorgestellt“, räumte der einstige Sportler daraufhin ein und sah selbst ein: „Ich fühle mich gerade wie der letzte Spacko. Tut mir leid.“


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel