König Willem-Alexander & Königin Máxima waten in Gummistiefeln durch Valkenburg

König Willem-Alexander & Königin Máxima waten in Gummistiefeln durch Valkenburg

Königin Máxima ist bestürzt über Ausmaß der Zerstörung

Das niederländische Königshaus steht seinem Volk auch in schweren Zeiten zur Seite. Königin Máxima (50) und König Willem-Alexander (54) fliegen mit dem Hubschrauber in die Limburger Gemeinde Valkenburg in Südholland, um die Bewohner nach den extremen Überschwemmungen und Hochwassern der letzten Tage zu unterstützen.

Auf aufbauende Worte folgen Taten

Zuvor telefonierte der König bereits mit Johan Remkes, dem Polizeipräsident von Limburg, um den royalen Besuch anzukündigen. Außerdem versprach das Oberhaupt der Königsfamilie seine Unterstützung und wünschte ihm viel Kraft bei der Bewältigung des Chaos, das durch die Unwetter ausgelöst wurde. Und es sollte nicht nur bei aufbauenden Worten bleiben.

Ausgestattet mit Gummistiefeln und Regenjacken begeben sich Willem-Alexander und Máxima in das Krisengebiet, um den Einwohnern Mut zu machen und mit den Einsatzkräften zu sprechen, die noch immer Menschen aus ihren Häusern evakuieren.

Unwetter hinterlässt Spur der Zerstörung

Starke Regenfälle sorgen nicht nur in vielen Teilen Deutschlands, sondern auch in den Niederlanden für große Probleme. In Südlimburg fielen bis zu 150 Millimeter Regen pro Quadratmeter, während im gesamten Monat Juli durchschnittlich 80 Millimeter fielen. Die Überschwemmungen verwandelten die Hauptstraße in einen Sturzbach aus braunem Wasser und überschwemmten Häuser und Geschäfte. Die niederländische Regierung schickte am späten Mittwoch (14. Juli) etwa 70 Soldaten in die südliche Provinz Limburg, um bei Evakuierungen und dem Füllen von Sandsäcken zu helfen.

+++ Alle Infos zur aktuellen Lage hier im Unwetter-Live-Ticker +++ (lkr)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel