"Kampf der Realitystars“: Schock nach dem Finale

ER hat seinen Job verloren

Seit dem großen Finale steht endlich fest, wer der “Realiystar 2020” ist … 

… Kevin Pannewitz konnte sich nicht nur den Titel, sondern auch das Preisgeld von 50.000 Euro sichern. 

Zurück in Deutschland erwartete den ehemaligen Fussballprofi allerdings eine schockierende Nachricht. 

Trockene Haut? Dieses Serum geht im Netz durch die Decke

Vor wenigen Tagen krönte die TV-Show “Kampf der Realitystars” ihren strahlenden Sieger – Kevin Pannewitz, 28, konnte sich den Titel “Realitystar 2020” sichern und das Preisgeld von 50.000 Euro mit nach Hause nehmen. Dort wartete allerdings eine böse Überraschung auf den ehemaligen Fußballprofi … 

“Kampf der Realitystars “: Kevin Pannewitz ist gefeuert 

Vergangene Woche konnte sich Kevin Pannewitz im großen Finale gegen seine Konkurrenten Sam Dylan, Melissa Damilia und Kate Merlan durchsetzen und als strahlender Gewinner der TV-Show “Kampf der Realitystars” hervorgehen. 

Seitdem darf er sich stolz “Realitystar 2020” nennen und das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro mit nach Hause nehmen – dort angekommen, schien es jetzt allerdings wenig Grund zum Feiern zu geben, denn: Während seiner Zeit in Thailand wurde der Sportler von seinem Arbeitgeber gekündigt. 

Im Podcast “Trashgeflüster” mit dem zweitplatzierten Sam Dylan offenbarte der ehemalige Fußballprofi: 

Als ich zu Hause angekommen bin, hatte meine Frau erst mal eine Nachricht für mich, dass ich gekündigt bin, weil ich so lange weg war. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

  • Abnehmen: Das ist der beste Sport um Gewicht zu verlieren
  • Georgina Fleur über “Kampf der Realitystars”: So krass wurde gesoffen!
  • “Kampf der Realitystars“: So krass waren die Dreharbeiten wirklich

Nach Kündigung: So geht es für Kevin Pannewitz weiter

Offenbar habe seinem Chef die Abwesenheit während der Aufzeichnungen zu lange gedauert – zwar sei Kevin insgesamt nur zwölf Tage in der Sala gewesen, dennoch musste er davor schon eine Woche im Hotel auf seinen Einzug warten, da nicht klar war, wann genau er nachrücken würde. Aus diesem Grund habe sich sein Arbeitgeber unerwartet von dem Sportler getrennt. 

Der Ex-“Prince Charming”-Kandidat Sam Dylan erwiderte daraufhin:

Jetzt gönne ich dir das noch viel mehr. Das wäre ja hammerhart gewesen, wenn du nur Zweiter geworden wärst.

Welcher Tätigkeit Kevin bis dato nachging, verriet der TV-Star nicht, die Kündigen sei allerdings nicht zurückgenommen worden und auch ein neuer Job sei aktuell nicht in Aussicht. 

Er und seine Frau Jill wollen vorerst abwarten, was sich in nächster Zeit ergebe – bis dahin würde die 28-Jährige genug verdienen, weswegen der “Kampf der Realitystars”-Sieger derzeit zu Hause bleiben und auf den gemeinsamen Sohn aufpassen könne. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel