Johnny Depp: Dreht er jetzt völlig durch?

Nun will er alle provozieren

Verliert sich Johnny Depp etwa langsam selbst inmitten der Skandale um ihn herum?

Von der britischen Zeitung “The Sun” wurde er aufgrund der Misshandlungsgerüchte gegenüber seiner Frau als “Frauenschläger” bezeichnet. 

Die Zeitung gewann den Prozess und auch Depps Berufung wurde vom Richter abgeschmettert.

Johnny Depp, 57, sorgte in den letzten Wochen aufgrund des verlorenen Prozesses gegen die britische Zeitung “The Sun” und seinem damit verbundenen Filmrollenverlust für ordentlich Aufregung. Für wenige Stunden postete er nun ein Bild, welches viele seiner Fans irritiert.

Johnny Depp im Gefängnis?

Immer wieder gab es in letzter Zeit Schlagzeilen über den ehemaligen “Fluch der Karibik”-Star Johnny Depp. Doch jetzt scheint der Schauspieler vollkommen den Verstand verloren zu haben. Auf der Social Media-Plattform Instagram postete Depp ein Foto, was ihn hinter Gittern zeigt. Kurios ist auch, dass er dabei einen Preis in der Hand hält, der ihm erst vor Kurzem im Rahmen eines polnischen Filmfestivals überreicht wurde. Dort wurde er für seine herausragende schauspielerische Leistung in dem Film “Minamata” ausgezeichnet:

https://www.instagram.com/p/CHfouaZpyfo/

Mit seinem kuriosen Knastfoto mit samt des Filmpreises will der Schauspieler vielleicht an sein ihm angedichtetes Karriere-Aus anspielen und damit möglicherweise den einen oder anderen provozieren. Lange war sein merkwürdiges Foto jedoch nicht online, denn nach wenigen Stunden ist es mittlerweile wieder gelöscht worden. 

Sein Gegenschlag wurde abgeschmettert!

In Bezug auf seinen Prozess gegen das britische Blatt “The Sun” muss Depp nun wieder einen herben Rückschlag einstecken. Nachdem der Richter den Schauspieler in diversen Fällen der Misshandlung gegenüber seiner Frau Amber Heard für schuldig befand und “The Sun” ihn nun offiziell als “Frauenschläger” betiteln durfte, setzte Johnny zum Gegenschlag an und erhob Einspruch. Der Londoner Higher Court hat diesen nun eiskalt abgelehnt!  Der zuständige Richter offenbarte laut britischen Medien den Grund:

Ich sehe in der Begründung des Einspruchs keine ernsthaften Aussichten auf Erfolg.

Einen letzten Versuch hat der “Alice im Wunderland”-Star aber noch. Bis zum 07. Dezember diesen Jahres kann er noch einen Versuch beim Berufungsamt machen. Nichtsdestotrotz muss Depp jetzt erst einmal für die Anwaltskosten an “The Sun” blechen. Rund 628.000 Pfund flossen bereits als erste Summe an die britische Zeitung. Das wird teuer …

Mehr über Johnny Depp:

  • Johnny Depp: Sensation nach Karriere-Aus!
  • Johnny Depp: So verprasste er sein Vermögen
  • Richter entscheidet: Johnny Depp hat Amber Heard 12 Mal verprügelt

Neuer Grindelwald steht fest

Nachdem der Richter entschied, dass Johnny Depp den Prozess verliert, wendeten sich auch erste Produktionsfirmen von ihm ab. So wurde er wohl dazu aufgefordert, seine Filmrolle als Grindelwald in der Filmreihe “Phantastische Tierwesen” abzugeben. Dieser Bitte kam der Schauspieler auch nach. Bisher wurde viel gemunkelt, wer Depps Rolle übernehmen wird. Jetzt ist klar: Mads Mikkelsen wird der neue Grindelwald:

https://www.instagram.com/p/CH-3gwepaPE/

Der 54-Jährige galt als einer der Favoriten für die Rolle und kann jene nun seine nennen. Viele sind begeistert, doch die eingefleischten Johnny-Fans trauern dem Ausstieg ihres Liebling noch immer hinterher. Klar ist jetzt schon, dass Mads Mikkelsen es nicht unbedingt sehr leicht haben wird, die Fans in seiner neuen Rolle zu begeistern. Viel Glück!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel