Ist Gerd Erdmann nach "Claudias House of Love"-Aus traurig?

Wie hat Gerd Erdmann die Abfuhr von Claudia Obert (59) verdaut? In der Datingshow Claudias House of Love hatte der Vater von Ex-GNTM-Girl Fiona Erdmann (32) um die Gunst der Boutique-Besitzerin gebuhlt. Allerdings hatte der 72-Jährige schon nach der ersten Folge den Koffer packen müssen, denn bei Claudia war der Funke offenbar nicht übergesprungen. Doch wie geht es Gerd nach seinem “Claudias House of Love”-Rauswurf? Promiflash hat bei ihm nachgehakt…

“Ich hätte nicht gedacht, dass ich gleich als Erster rausfliege”, erklärte Gerd im Promiflash-Interview und betonte: “Es war eine interessante Erfahrung und ich bin nicht enttäuscht.” Dass sich die Modeunternehmerin über sein Geschenk – ein Briefbeschwerer in Penis-Form – nicht gefreut hatte, könne er allerdings noch immer nicht verstehen. “Ich hätte Claudia etwas mehr Humor zugetraut”, scherzte er.

Doch welchem der verbleibenden Liebesanwärter würde Gerd den Platz an Claudias Seite eigentlich am meisten gönnen? “Ich finde alle Kandidaten amüsant”, schwärmte er von seinen ehemaligen Mitstreitern und stellte klar: “Ich selbst wüsste nicht, wen ich favorisieren sollte.” Außerdem habe Claudia sowieso ihren eigenen Kopf.

“Claudias House of Love” – immer donnerstags bei Joyn PLUS+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel