Irre Theorie: Arbeitete Britney Spears etwa fürs Weiße Haus?

Jetzt wird es richtig absurd! Um Britney Spears (39) ranken sich in letzter Zeit immer mehr Verschwörungstheorien. Insbesondere im Zuge der strittigen Lage ihrer Vormundschaft spekulierten ihre Fans um den Zustand des einstigen Teenie-Idols. Mit teilweise skurrilen Postings auf den Kanälen der Sängerin wurden die wilden Gerüchte weiter angeheizt. Doch jetzt ist eine neue Story in Umlauf: Britney soll demnach für die US-Regierung gearbeitet haben!

Wie die Zeitung Mirror berichtet, besagen die Theorien, dass Britney dabei geholfen haben soll, die skandalträchtige Regierung von George W. Bush (74) undercover zu unterstützen – und zwar durch Ablenkungsmanöver! Denn just als der ehemalige US-Präsident 2004 einen umstrittenen Prozess gegen einen hochrangigen Mitarbeiter führte, ließ der Popstar sich in Las Vegas spontan mit Jason Alexander (61) vermählen – nur um 55 Stunden später die Scheidung einzureichen. Auf etwaige News aus dem Gerichtssaal achtete da natürlich niemand mehr. Zwei Jahre später gab die “…Baby One More Time”-Interpretin dramatisch ihre Trennung von Kevin Federline (43) bekannt – nur einen Tag vor den wichtigen Zwischenwahlen…

Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends war eben eine bewegte Zeit – sowohl in der US-Politik wie auch in Britneys turbulentem Privatleben. Bei näherer Betrachtung lassen sich da sicherlich noch weitaus mehr Überschneidungen entdecken. Alle Schlagzeilen nach dem Ende der Bush-Regierung im Jahr 2009 dienten wohl dazu, die Illusion aufrechtzuerhalten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel