Ingo Kantorek: Wird Janine Pink bei "Promi Big Brother" vom Tod ihres Kollegen erfahren?

Gemeinsam standen sie jahrelang für „Köln 50667“ vor der Kamera: Ingo Kantorek (†) und Janine Pink waren gute Kollege, doch nun verunglückte der beliebte Daily-Soap-Darsteller und seine Ehefrau Susana bei einem schweren Autounfall. 

Trauer um „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek

Kollegen, Freunde, Weggefährten und Fans verabschiedeten sich bereits von dem 44-Jährigen und dessen 48-jähriger Ehefrau, bekundeten auf den sozialen Medien ihr Beileid – beide wurden viel zu früh aus dem Leben gerissen und befanden sich Berichten zufolge auf dem Rückweg aus dem Italienurlaub. Doch Janine Pink bekommt von alldem momentan gerade nichts mit, da sie seit dem 7. August im „Promi Big Brother“-Container sitzt und abgeschottet von der Außenwelt ist. Ein tragischer Umstand.

Ingo Kantorek

Der Schauspieler und seine Ehefrau sind bei einem Autounfall gestorben

Janine Pink: Erfährt sie im „Promi Big Brother“-Haus vom Tod des Kollegen?

Wird das TV-Sternchen nun vom schrecklichen Tod des Paares erfahren, während sie im berühmten Container ist? Nein! Der Sender Sat. 1 bestätigte gegenüber GALA, dass dies nicht der Fall sein wird und die Kandidaten „nur über Todes- und Krankheitsfälle aus dem engsten Verwandtenkreis“ erfahren werden. Dazu zählt der Serien-Star nunmal nicht. Janine Pink wird also erst nach ihrem Auszug von dem tragischen Tod erfahren. Die Fans sind geteilter Meinung, was diese Tatsache betrifft. 

Meine erste Folge vor nun schon 1 1/2 j. *•*Wahnsinn wie die zeit vergeht und ich liebe es immer noch wie am ersten Tag <3

A post shared byJ a n i n e P i n k (@janinepinkofficial) on

Insgesamt vier Jahre standen Janine Pink und Ingo Kantorek gemeinsam für „Köln 50667“ vor der Kamera. Die Sächsin spielte die Frau seines Vaters. 2017 stieg sie jedoch aus, Ingo Kantorek spielte bis zu seinem Tod in der Serie mit. Wie es mit „Köln 50667“ ohne den beliebten Darsteller weitergeht, ist noch nicht bekannt.

Verwendete Quellen: Instagram, Sat. 1

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel