Im Netz als "Alien" beleidigt: Khloé Kardashian wehrt sich

Khloé Kardashian (36) macht ihrem Hater eine Ansage. Die Kardashian-Jenner-Schwester sorgt mit ihrem Aussehen immer wieder für Aufsehen. Angeblich soll sie ihrem Look regelmäßig durch plastische Chirurgie und Photoshop auf die Sprünge helfen – was der Realitystar selbst immer wieder abstreitet. Die vielen Kommentare zu ihrem Aussehen scheinen Khloé allerdings zu schaffen zu machen. Eine dieser Beleidigungen ließ sie nun aber nicht auf sich sitzen.

Die 36-Jährige und ihr Töchterchen True (3) sind in den USA zurzeit in einem Werbespot für ein Migränemedikament zu sehen. Ein Twitter-User reagierte auf den Werbeclip so: “Gibt es etwa Untersuchungen, die zeigen, dass man häufiger an Migräne leidet, wenn man viele Schönheits-OPs hatte? Welches Pharmaunternehmen wählt jemanden als sein Werbegesicht aus, der so oft operiert wurde, dass er wie ein Alien aussieht?” Khloé hatte kurzerhand eine passende Antwort parat: “Es tut mir leid, dass du das so empfindest. Du hast jedes Recht, mich zu blockieren. Ich versuche nur, den Leuten zu helfen, die im Stillen leiden. Du hast deine Meinung, ich habe meine. Aber ich denke, du solltest dich nicht als Feminist bezeichnen, wenn du Frauen vollkommen unprovoziert angreifst.”

Die Keeping up with the Kardashians-Beauty musste in den vergangenen Monaten schon eine Menge, teils sehr heftige, Kritik in Bezug auf ihr Aussehen einstecken, nachdem ein vollkommen unbearbeitetes Foto von ihr im Netz die Runde machte. Das Problem: Auf dem Pic sah Khloé ganz anders aus als auf ihren üblichen Bildern. Viele Follower warfen ihr daher vor, mit ihren gephotoshoppten Bildern ein falsches Schönheitsideal zu verbreiten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel