Horst Lichter: Traurige Neuigkeiten! Jetzt schüttet er sein Herz aus! | InTouch

Schnurrbart, Nickelbrille, verschmitztes Lachen – wer dem Fernsehkoch begegnet, wird automatisch von seiner guten Laune angesteckt. Doch auch an Horst Lichter (58) ist dieses besondere Jahr nicht spurlos vorbeigegangen. Plötzlich musste er in den Tag hineinleben, hatte keine Termine. Dafür aber viel Zeit für den Garten. Und noch mehr Zeit zum Grübeln. “Als ich mir die Zahl der an Corona Verstorbenen bewusst machte – da wurden plötzlich die eigenen Probleme wie der Stau am Morgen unfassbar klein”, gab Horst laut “Freizeitwoche” zu verstehen…

Zunehmend macht sich inzwischen auch Einsamkeit breit. Wen kann er noch gefahrlos treffen außer seiner Ehefrau Nada (48)? Mit seinen 58 Jahren zählt Horst Lichter schon zur Hochrisikogruppe…

Mit seinem jungenhaften Charme und seinem unanfechtbaren Expertenwissen wickelt Julian Schmitz-Avila bei „Bares für Rares“ als einer der jüngsten Händler so manche Verkäuferin um den Finger. Doch hat der Charmbolzen auch privat schon eine Freundin gefunden? Nun gewährt er einen Blick hinter seine privaten vier Wände und zeigt seinen Laden und sein Mehrgenerationenhaus.

Horst hat Angst

Im Alter von 26 Jahren hatte er bereits einen ersten Schlaganfall, mit 28 folgte der zweite, zusammen mit einem Herzinfarkt. Er weiß, dass das Leben schnell zu Ende gehen kann, und hat Angst, dass ihm die Zeit wegrennt. Wann darf er seine drei Kinder mit ihren Familien wieder sehen? Zumal er auch gerade ein weiteres Enkelchen bekam, an Weihnachten kam es zur Welt. Horst Lichter hätte den Familienzuwachs nur allzugerne persönlich nach seiner Ankunft begrüßt. Doch Corona ließ kein Treffen zu. “Es fehlt mir so, mit meinen Enkelkindern zu spielen und sie zu drücken”, klagt der liebevolle Opa. Zuwendung, Umarmungen – in diesen Zeiten Mangelware! Statt dessen werden viele Erinnerungen an andere geliebte Menschen wach, die schmerzlich vermisst werden. Etwa an Horsts Tochter Nicole, die 1982 als Säugling am plötzlichen Kindstod starb.

Horst gibt die Hoffnung nie auf

Oder an Nadas verstorbenen ersten Ehemann, mit dem auch Horst gut befreundet war. “Das sind Schicksalsschläge, die möchte keiner haben”, denkt er an die traurigen Zeiten zurück – und macht sich immer wieder bewusst, dass das Leben trotz allem weitergehen muss. Ein kleiner Engel erinnert ihn daran. Ein todkrankes Mädchen schenkte ihm die Schutzengel-Figur. “Mein Leben lang werde ich ihn behalten, weil er mich an das Gute im Menschen erinnert”, verrät Horst Lichter. Hoffentlich auch in seinen dunklen Stunden.

Auch Michael Schumacher blickt aktuell der traurigen Realität ins Auge!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel