"Hochzeit auf den ersten Blick": "Die großen Hürden kommen erst noch"

Sie versuchen eine Fernbeziehung

„Hochzeit auf den ersten Blick“ läuft bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Fernsehen. 

Ein Team von Experten führt in der Sendung Singles zusammen, die bereit für das Eheleben sind. 

In der neuen Staffel entschied die Wissenschaft, dass Selina und Michael ein Perfect Match sind. Die beiden sind sofort hin und weg voneinander und schmieden fleißig Zukunftspläne. 

Seit wenigen Wochen läuft die neue Staffel der Datingshow „Hochzeit auf den ersten Blick“ im deutschen Fernsehen. Bereits einige Singles haben schon zueinandergefunden. Unter ihnen: Selina und Michael. Nach ihrer romantischen Hochzeitsreise geht es nun für die beiden wieder in ihre Heimat – welche jedoch ziemlich weit auseinanderliegen. Das frischgetraute Ehepaar ist sich doch ihrer Liebe sicher und will versuchen, eine Fernbeziehung zu führen. 

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Die Wissenschaft führt Selina und Michael zusammen

Schon seit einigen Jahren gibt es das TV-Experiment „Hochzeit auf den ersten Blick“. Ein Team von Experten führt in der Sendung Singles zusammen, die endlich ihren Partner fürs Leben finden wollen. Auch wenn einige Ehepaare nach oder während des Experimentes merkten, dass es eben doch nicht für ein gemeinsames Leben reichte, gibt es auch Paare, die wirklich ihre bessere Hälfte durch dieses Experiment gefunden haben. In der aktuellen Staffel wollten auch Selina und Michael die große Liebe finden. Das Expertenteam führte die beiden zusammen und schon am Traualtar merkte man: Es passt!

https://www.instagram.com/p/CWk1xdFK-aF/

In den Flitterwochen lernten die beiden sich schließlich erst richtig kennen. Nach kurzer Zeit wurde ihnen bereits klar, dass sie sich in vielen Dingen ähnlich sind. Michael sprach sogar von einer Seelenverwandtschaft, wie seine Frau verriet:

Michael hat es sehr schön zum Ausdruck gebracht. Er empfindet, dass wir Seelenverwandte sind.

Mehr über „Hochzeit auf den ersten Blick“:

  • „Hochzeit auf den ersten Blick“-Serkan: „Konnte meine Tränen nicht zurückhalten“ 

  • „Hochzeit auf den ersten Blick“: Düstere Prophezeiung! „Lässt nichts Gutes erahnen“

  • „Hochzeit auf den ersten Blick“: Liebessensation hinter den Kulissen

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Sie wagen eine Fernbeziehung

Auch wenn sich die Flitterwochen für Selina und Michael wie ein wahrgewordener Traum anfühlten, müssen sie sich nun der Realität stellen. Und dies bedeutet: In Deutschland wohnen sie über 300 Kilometer entfernt voneinander. Der frischgebackene Ehemann deutete bereits an, dass er und seine Ehefrau zunächst eine Fernbeziehung führen müssen:

Die großen Hürden kommen erst jetzt noch nach dem Urlaub, wenn wir merken: Ok, wir sehen uns nicht mehr jeden Tag. Es wird erst mal eine Fernbeziehung werden, ’ne Wochenendbeziehung, je nachdem, wie es zeitlich alles passt.

Noch können sich beide es schwer vorstellen, unter der Woche getrennt voneinander zu verbringen. Selina hat großen Respekt vor der Herausforderung, die vor dem jungen Paar liegt:

Jetzt sind wir 24 Stunden miteinander und dann sehen wir uns nur noch am Wochenende. […] Ich werde dich definitiv vermissen. Das geht mir ja hier schon so, wenn wir uns mal fünf Minuten nicht sehen.

Für beide ist jedoch klar, dass sie diese Zeit überstehen werden und alles daran setzen, dass ihre Ehe auch trotz Entfernung funktioniert. Schon bald soll Michael seine Liebste in ihrer Heimat besuchen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel