Herzogin Meghan und Prinz Harry im Umfragetief

News über die Royals im GALA-Ticker

11. März 2021

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind um Umfragetief

Die Popularität von Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, in Großbritannien ist nach ihrem Interview mit Oprah Winfrey, 67, auf den niedrigsten Stand aller Zeiten gesunken. Das zeigt eine Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstitut "YouGov". 48 Prozent der Teilnehmer beurteilen den Herzog von Sussex aktuell als negativ – so viele wie nie zuvor seit 2018, als "YouGov" mit der Meinungsabfrage begann. Bei Herzogin Meghan ist das Ergebnis noch eindeutiger: 58 Prozent der Befragten haben eine negative Meinung von ihr. 1.664 volljährige Briten haben zwischen 10. und 11. März ihre Stimme abgegeben.

Queen Elizabeth wird auch nach Oprah-Interview vom Volk unterstützt

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, haben dem britischen Königshaus in ihrem explosiven Interview mit Oprah Winfrey, 67, schwere Vorwürfe gemacht: Es ging um Sexismus, Rassismus, mangelnde Unterstützung und finanzielle Engpässe. Der Palast gab gestern (Dienstag, 9. März) ein erstes Statement heraus und beteuerte, wie "erschüttert" die Familie sei.

Doch trotz der Schwere des Interviews kann sich Queen Elizabeth, 94, auf ihr Volk verlassen, wie eine "YouGov"-Umfrage bestätigt. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) der befragten Briten gab an, dass hinter der Monarchin zu stehen, nur jeder Fünfte (22 Prozent) sympathisiert hingegen mit den Sussexes. 28 Prozent der Befragten enthielten sich.

Vor allem die jüngere Generation hält eher zu Meghan und Harry: Nur 16 Prozent der 18- bis 24-Jährigen gaben nach dem Interview zu, weiterhin mit der königlichen Familie zu sympathisieren. Bei den Befragten, die über 65 Jahre alt sind, waren es deutlich mehr: Sie stehen zu 60 Prozent hinter der Royal Family.

Statement zu Harry + Meghan Was die Queen zwischen den Zeilen sagt

Wie der Palast in einem offiziellen Statement auf das Oprah-Gespräch reagiert, lesen Sie hier.

9. März 2021

Herzogin Catherine: Erstes Foto nach dem Interview von Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Catherine, 39, sitzt am Steuer eines Wagens, als sie am gestrigen 8. März in London fotografiert wird. Sie ist nicht alleine. Auf dem Beifahrersitz hat ein Mann – vermutlich ein Mitarbeiter – Platz genommen. Die Herzogin trägt aus Schutz vor dem Coronavirus eine Mund-Nasen-Bedeckung. Obwohl sich die Hälfte ihres Gesichtes unter dem Stoff verbirgt, entsteht der Eindruck einer abgekämpften und müden Herzogin. Sie hat Ringe unter den Augen, blickt starr und etwas gedankenverloren nach vorne. 

Ob es nur der Montagsblues ist oder die Auswirkungen des explosiven Harry-und-Meghan-Interviews, weiß man selbstredend nicht. Allerdings ist Kate in dem Interview namentlich erwähnt worden, und das in unschönem Kontext: Ihre Schwägerin habe sie zum Weinen gebracht, erzählt die Herzogin von Sussex. Zeitungen berichten, dass Krisenstimmung im Palast herrscht. Ein Statement soll bereits vorbereitet sein, aber von der Queen zurückgehalten werden.

Verwendete Quellen:mailonline.co.uk, thetimes.co.uk, telegraph.co.uk, yougov.co.uk

Stars in diesem Artikel

Queen Elizabeth

Oprah Winfrey

Prinz Harry

Herzogin Catherine

Herzogin Meghan

  • Royals
  • Queen Elizabeth
  • Oprah Winfrey
  • Prinz Harry
  • Herzogin Catherine
  • Herzogin Meghan

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel