Herzogin Meghan: Ist sie bald ihren Titel los?

Der Titel der Herzogin hat Meghan Markle das Tor zur royalen Welt weiter geöffnet. Das könnte aber bald wieder geschlossen sein, denn die Ehefrau von Prinz Harry soll darüber nachdenken, ihren Titel freiwillig abzugeben.

Mit der Entscheidung, dem britischen Königshaus den Rücken zu kehren und nach Amerika auszuwandern, haben Prinz Harry und Herzogin Meghan zahlreiche Royal-Fans erzürnt. Vor allem in Großbritannien wurden danach Forderung laut, den beiden sollen ihre Titel aberkannt werden.

Will Meghan ihren Titel freiwillig aufgeben?

Die Herzogin scheint nicht viel auf ihren Titel zu geben, wie Palast-Expertin Rebecca English herausgefunden haben will. “Interessanterweise habe ich erfahren, dass Meghan – möglicherweise leichtfertig – Freunden einmal sagte, dass sie ihren [Herzoginnen-]Titel, der ein Hochzeitsgeschenk der Queen war, ‘mit Freude’ zurückgeben würde”, zitiert die “Gala” aus einem Artikel der “Daily Mail”. Konkrete Pläne für dieses Vorhaben gebe es allerdings nicht: “Es scheint, dass eine Herzogin (oder ein Herzog) vorerst in den USA ein nützliches Gütesiegel trägt.”

Lesen Sie auch

Vom Thron gestoßen: Kate ist nicht mehr beliebteste Prinzessin

Lesen Sie auch

Queen Elizabeth II.: Dieb aus dem Buckingham Palast muss ins Gefängnis

Während Prinz Harry in die königliche Familie hineingeboren wurde, erhielt Meghan den Herzoginnen-Titel erst durch die Hochzeit. Böse Zungen geben vor allem der ehemaligen Schauspielerin die Schuld an dem Megxit und werfen Meghan vor, mit ihrem royalen Status Millionen zu scheffeln. Tatsächlich wäre es höchst unwahrscheinlich, dass Harry und Meghan als “Normalsterbliche” einen 150-Millionen-Dollar-Deal mit dem Streaming-Giganten Netflix bekommen hätten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel