Herzogin Meghan: Eiskalte Rache am Königshaus! | InTouch

Tritt Herzogin Meghan im Prozess gegen Prinz Andrew als entscheidende Zeugin auf?

Sie kann ihn jetzt in den Knast bringen! Ausgerechnet Herzogin Meghan soll im Missbrauchs-Prozess in den USA gegen Prinz Andrew aussagen. Und Rache am britischen Königshaus nimmt die hinterhältige Herzogin nur zu gerne! Nun muss der Sohn der Queen zittern.

Auch interessant

  • Königin Maxima: Sie adoptiert einen kleinen Jungen!

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Fürstin Charlène: Jetzt geht Alberts Geliebte auf sie los!

Ein Royal will Herzogin Meghan nicht mehr sein, fürstlich wohnen aber schon …

Tritt Meghan als Zeugin auf?

Dass die Ehefrau von Prinz Harry ihrer angeheirateten Familie nicht wohlgesonnen ist, merkte die ganze Welt spätestens beim Interview mit Talkshow-Legende Oprah Winfrey. Und jetzt spitzt sich die Lage noch zu: Denn Prinz Andrew wird in den USA sexueller Missbrauch vorgeworfen. Die US-Amerikanerin Virginia Giuffre behauptet, es hätten zwischen ihr und dem Royal sexuelle Handlungen stattgefunden, als sie gerade einmal 17 Jahre alt war – und fordert Schadenersatz.

Doch Andrew weist die Vorwürfe vehement zurück. Deshalb sucht der Anwalt von Virginia Giuffre nun nach Zeugen aus Andrews Umfeld und bestätigt: Die Herzogin von Sussex sei jemand, auf den man sich verlassen könne, „die Wahrheit zu sagen.“ Sie stehe ganz oben auf seiner Liste. Zudem könne Meghan auch deswegen als Zeugin aufgerufen werden, da sie in den USA lebt und somit der Gerichtsbarkeit der US-Gerichte unterliege.

Und Meghan? Die wetzt schon die Messer. Dass sie zumindest ein Mitglied der royalen Familie als Verbrecher entlarven kann, erfüllt sie mit tiefer Zufriedenheit …

Mega-Skandal am britischen Königshaus:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel