Herzogin Kate: Neues Foto und persönliche Worte

Neues aus dem Kensington-Palast: Herzogin Kate hat ein Herzensprojekt verwirklicht. Zur Ankündigung gibt es eine Notiz von ihr samt eines neuen Porträts der 39-Jährigen. 

Herzogin Kate ist selbst leidenschaftliche Hobbyfotografin. Sie nimmt regelmäßig Fotos von ihren drei Kindern George, Charlotte und Louis auf, die vom Palast beispielsweise zu Geburtstagen veröffentlicht werden. Nun gab es mal wieder ein neues Bild von ihr selbst und das bringt wohl bestens zum Ausdruck, wie sehr sie sich für Fotografie begeistert. Die 39-Jährige wurde – vermutlich bereits im Herbst – auf einer Wiese vor einem großen Baum abgelichtet. Sie trägt einen roten Pullover, schaut aus dem Bild heraus und hält eine Kamera in der Hand. Zu dem Beitrag hat sie einige Worte zum neuen Fotobuch geteilt, unterzeichnet mit C für Catherine.

“Eine dauerhafte Aufzeichnung dessen, was wir alle erlebt haben”

“Mit ‘Hold Still’ wollte ich die Kraft der Fotografie nutzen, um eine dauerhafte Aufzeichnung dessen zu erstellen, was wir alle erlebt haben”, schrieb die dreifache Mutter. Es gehe darum, Geschichten Einzelner festzuhalten und wichtige Momente für Familien und Gemeinschaften zu dokumentieren.

“Wenn wir in einigen Jahrzehnten auf die Covid-19-Pandemie zurückblicken, werden wir der Herausforderungen gedenken, denen wir uns gegenübersahen – die geliebten Menschen, die wir verloren haben, die weitgehende Isolation von unseren Familien und Freunden und die Belastung unserer Schlüsselkräfte”, so Kate. “Aber wir werden auch an die positiven Seiten denken: die unglaublichen Taten der Freundlichkeit, die Helfer und Helden, die aus allen Lebensbereichen hervorgegangen sind, und wie wir uns gemeinsam an eine neue Normalität angepasst haben.”

Kate hatte als Schirmherrin des Fotoprojektes Menschen aus dem Königreich eingeladen, fotografische Porträts einzureichen, die sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten aufgenommen haben. Die ergreifendsten Porträts wurden für eine virtuelle Ausstellung ausgesucht. Ziel war ein kollektives Porträt der Nation.

  • Nicht mehr in Klinik geschafft: Zara Phillips: So war die Geburt ihres Sohnes
  • Sie trotzen der Familienkrise: William und Kate beim Termin als feste Einheit
  • So heißt Pippas Tochter: Herzogin Kates Schwester bringt Mädchen zur Welt

Die Pandemie hat das Land schwer getroffen. Mittlerweile sind mehr als 126.000 Menschen im Vereinigten Königreich mit oder an Covid-19 gestorben. Der Gewinn des Buches, das ab dem 7. Mai zu kaufen ist, soll zwischen der Wohltätigkeitsorganisation Mind, die sich um geistige Gesundheit kümmert, und der National Portrait Gallery in London aufgeteilt werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel