Heidi Klum: Knapp bekleidet wünscht sie der deutschen Nationalelf Glück

  • Heidi Klum feuert die deutsche Nationalelf an.
  • Für ihre Botschaft hat sich das Supermodel ein besonders knappes Outfit ausgesucht.
  • “Hans und Franz” stehlen den Nationalspielern glatt die Show.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Obwohl sie im Ausland lebt, steht Heidi Klum in Sachen Fußball zu ihrer deutschen Heimat. Auf Instagram feuert sie die Nationalelf an und wünscht Deutschland viel Glück fürs Spiel gegen Frankreich. Dabei zeigt Klum viel nackte Haut – in einem knappen Fußballtrikot der Marke Eigenbau.

Im Bikini-Höschen posiert das Supermodel auf der Terrasse, als Oberteil trägt sie ein abgeschnittenes Deutschland-Trikot. Darunter: nichts. Die Schere hat Heidi Klum eher großzügig angesetzt, und so verdeckt das Shirt “Hans und Franz”, wie Klum ihre Brüste liebevoll nennt, nur knapp.

Neckisch mogeln sich die beiden unter dem Trikot hervor und auch wenn Heidis Daumendrücken keinen Erfolg gebracht hat: Das Foto begeistert tausende Fans.

Das trägt Heidi Klum wirklich am Fußballabend

Ob Heidi Klum wirklich so leicht bekleidet das Fußballspiel verfolgt? Ihre Story zeigt, das dieses spezielle Outfit wohl nur für das Foto gedacht war. Denn Klum gibt ihren Fans Einblick in den familiären TV-Abend und macht deutlich: In Wahrheit trägt sie über dem Bikini-Höschen eine knappe Jeans, und zum Bikini gehört auch ein Oberteil, das Klum sich fürs gemeinsame Fußballgucken angezogen hat.

Zusammen mit ihrem Ehemann Tom Kaulitz und den Kindern verfolgt die Topmodel-Jurorin das Spiel mit allem, was wohl für viele Fans dazu gehört: einem kühlen Getränk und, zumindest für Tom und die Kinder, einer deftigen Pizza.

Die Halbzeitpause nutzt die Familie dann auch für ein eigenes Match am Billard-Tisch. Und obwohl Heidi und Tom zum Ende der Story immer unglücklicher gucken: Zum Schluss gratuliert Heidi Frankreich zum Sieg. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Nahbar oder Megastar: Wie ist Heidi Klum hinter den GNTM-Kulissen?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel