Harry und Meghans Anwesen in England neu vergeben

Prinzessin Eugenie und ihr Ehemann Jack Brooksbank haben ein neues Zuhause: Die beiden bewohnen nun Frogmore Cottage, die Residenz von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Britische Medien sehen darin ein eindeutiges Indiz.

Die beiden seien aber froh, dass nach ihrem Umzug in die USA nun wieder Leben in Frogmore Cottage Einzug hält und Harrys Cousine und ihr Mann, die gemeinsam für Anfang nächsten Jahres ihr erstes Kind erwarten, das Haus bewohnen.

Frogmore Cottage: Das Gebäude gehört zum Crown Estate. (Quelle: imago images / PA Images)

Wie britische Medien allerdings spekulieren, sei dieser Schritt ein eindeutiges Indiz dafür, dass Harry und Meghan keinerlei Rückkehrgedanken mehr hegten. Das Paar selbst äußerte sich nicht zu den Entwicklungen rund um ihren alten Wohnsitz in England.

Harry und Meghan kauften Haus in Santa Barbara

Eugenie und Jack wohnten zuvor im Ivy Cottage des Kensington Palastes. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten, die tatsächlich endgültig erst im September 2020 abgeschlossen wurden, zogen Harry und Meghan zunächst im April 2019 – kurz vor der Geburt von Baby Archie – auf Frogmore Cottage ein. Erst kürzlich zahlten sie die Renovierungskosten von umgerechnet 2,7 Millionen Euro zurück.

  • Weg aus Los Angeles: Meghan und Harry haben sich eine Villa gekauft
  • Baby für Queen-Enkelin: Prinzessin Eugenie wird zum ersten Mal Mutter
  • 100 Tage “Megxit”: Wie steht es um die Finanzen von Meghan und Harry?

Im Januar 2020 gaben die beiden bekannt, dass sie den Großteil ihrer Zeit nicht mehr in Großbritannien, sondern in Nordamerika verbringen möchten. Seit August dieses Jahres lebt das Paar in einem Haus in Santa Barbara. Die Küstenstadt liegt in Kalifornien, etwa 150 Kilometer nordwestlich von Los Angeles. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel