GZSZ-Star Eric Stehfest muss sein Café schließen

Gute Zeiten, schlechte Zeiten für Eric Stehfest: Gerade erst konnte er sich über die Geburt seines zweites Kind freuen, nun muss der Schauspieler sein Café in Gera schließen. Die Stadt sei daran schuld.

Probleme schon vor der Öffnung

“Eine Woche vor der Eröffnung hat uns die Hausverwaltung die Einrichtung ausgeräumt”, moniert Stehfest im Gespräch mit der “Bild”-Zeitung. “Dabei sollte ich die Möbel vom Vorbesitzer übernehmen.” Dann musste er eigenes Geld in die Hand nehmen, um die Zufluchtsstelle für Jugendliche zu renovieren.

Gut 130.000 Euro habe er in das Projekt gesteckt. Das sei sein Honorar für seinen autobiografisches Buch “9 Tage wach” gewesen. Nun erhebt Stehfest Vorwürfe: “Der Stadt hat missfallen, dass bei mir Straftäter und Junkies saßen.” Auf dem Instagram-Profil vom “Studio 31” ergänzte er: “Für mich zählen der Wandel, der Fortschritt, die Veränderung. Im Kopf lebe ich schon oft in dieser neuen Welt. Das funktioniert aber oft nicht im Hier und Jetzt.”

  • Sarah Lombardi: ”Alessios Einschulung macht mir Sorgen”
  • Candice Night: ”Ritchie Blackmore und ich schlafen in separaten Zimmern”
  • Nach Rausschmiss: Dieter Bohlen: RTL-Rente in Millionenhöhe?

Geras parteiloser Oberbürgermeister Julian Vonarb hingegen sagte, dass er die Schließung bedauere. Doch Stehfest soll sich nicht an Vereinbarungen gehalten haben, dass das Café als Anlaufpunkt für gemeinnützige Zwecke zu nutzen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel