Gwyneth Paltrow: Sohn Moses leidet am meisten unter dem Lockdown

Gwyneth Paltrow:Sohn Moses leidet am meisten unter dem Lockdown

Die 48-jährige Schauspielerin, die mit ihrem Ex-Mann Chris Martin zwei Kinder, Moses (14) und Apple (16), hat, sprach in der TV-Show ,Jimmy Kimmel Live!’ über ihre Lockdown-Erfahrungen und die globale Covid-19-Krise. “Ich glaube, Moses, mein 14-jä…

“Meine Tochter ist 16, sie weiß, wer sie ist und hat ihre Freunde”, so Gwyneth. “Mein Sohn wäre dieses Jahr in die Highschool gekommen und ich glaube, das ist für ihn besonders hart. Aber ich bin auch begeistert davon, wie gut sie mit der Situation umgehen. Ich ziehe meinen Hut vor den Kindern!”
Die Darstellerin aus ,Iron Man’ sprach auch über ihre eigenen Teenagerjahre und gab zu, dass ,Scherzanrufe’ halfen, an ihrem Talent zu feilen. “Ich habe mich so als Schauspielerin weiterentwickelt. Ja, es war furchtbar, es war schlecht. Ich habe mich oft betrunken. Ich liebte diese Zeit als Teenager. Ich erinnere mich an eine Party, die ich Zuhause schmiss, als meine Eltern weg waren. Ich war gerade am putzen und betrank mich, dachte ständig ,Sie werden mich erwischen!’ Und dann habe ich das ganze Haus geputzt. Ärger habe ich trotzdem bekommen, weil einer meiner Freunde in der Dusche meines Vaters ein paar Bier getrunken und die Dosen dort vergessen hatte.”

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel