GNTM-Kandidatin Sara Kulka: "Ich wusste, wie ich sterben will"

Mit diesem Statement über Depressionen möchte sie anderen Mut machen. Ex-GNTM-Kandidatin Sara Kulka spricht in einem Video offen über ihre Gefühle und offenbart, dass sie Selbstmordgedanken hatte.

Schon länger sei die Mutter von zwei Kindern von Panikattacken geplagt gewesen. Um den Jahreswechsel 2020/2021 sei es besonders schlimm gewesen. Sie habe sehr intensiv über den eigenen Suizid nachgedacht. “Kurz nach Silvester habe ich den Gedanken nicht mehr aus dem Kopf gekriegt: ‘Ich muss mich jetzt umbringen'”, erklärte die 30-Jährige. “Ich habe überlegt, die Polizei anzurufen, den Krankenwagen, damit sie mich einsperren.”

Sie rief stattdessen ihre beste Freundin an. Die konnte sie beruhigen. Schließlich kontaktierte sie den Vater ihrer Kinder, bat ihn darum, dass er ihr die Kinder abnehmen soll. Mit ihrer Freundin sei sie dann zu einer Klinik gefahren, um sich dort helfen zu lassen. “Ich habe Tabletten verschrieben bekommen, also Antidepressiva, damit ich wieder Lebensmotivation habe”, so Sara Kulka. Zudem rate sie ihren Followern, sich professionelle Hilfe zu suchen, wenn es ihnen ähnlich geht.

“Es waren nicht nur Gedanken, es war ein Plan”

Das Model habe ein Jahr lang nichts gefühlt. “Das Schlimmste ist, dass ich seit drei Monaten Selbstmordgedanken habe. Oder hatte. Es ist weniger geworden. Es waren nicht nur Gedanken, es war ein Plan. Ich wusste, wie ich sterben will. Die Tagebücher der Mädels wollte ich meiner Mama geben und mich entschuldigen, dass ich gegangen bin. Es war ein kompletter Plan”, erzählte sie.

In den Kommentaren machten ihr viele Follower Mut. “Erstens: Ich kann dich so gut verstehen! Und zweitens: Dass du so offen darüber sprichst, zeigt auf jeden Fall, dass du darüber stehst und damit umgehen kannst. Du bist taff und eine tolle Mutter”, tippte eine Followerin unter das Video. “Sehr mutiges Video! Ich verneige mich vor so viel Ehrlichkeit”, meinte eine andere. Ein weiterer User schreibt: “Danke dafür, dass du dieses Thema nicht verschweigst, sondern dazu stehst. Du schaffst das!”

  • “Große Sorge, ob das richtig ist”: Marlene Lufen in Sorge wegen Lockdown
  • Sie hat sechs Kinder: Angelina Jolie über Mutterrolle: ”Bin nicht gut darin”
  • “Verzerrungen der Realität”: Marilyn Manson äußert sich zu Vorwürfen

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel