Gina Lollobrigida ist tot: Ihre bewegende Trauerfeier in Rom

Abschied von Gina Lollobrigida (✝94). Die italienische Schauspielerin war Anfang dieser Woche gestorben. Sie war vor allem für ihre Rollen in „Der Glöckner von Notre Dame“ oder auch „Sophia Loren“ bekannt. Kurz nach ihrem Tod kamen erste Details über ihre Beerdigung ans Licht. So wurde auch spekuliert, ob ihr langjähriger Freund, der Designer Harald Glööckler (57), da sein wird. Jetzt fand die Trauerfeier für Gina statt – und so bewegend war sie.

In Rom konnten Fans, Kollegen und Familie der „Solomon and Sheba“-Darstellerin ihr die letzte Ehre erweisen. Die Beerdigung von Gina fand in der italienischen Hauptstadt Rom statt. Ihr Sohn Milko, ihr Manager Andrea Piazzolla und auch ihr Ex Javier Rigau waren anwesend. Ihr Sarg war umgeben von zahlreichen bunten Blumen. Dunkelrote Rosen lagen darauf.

Besonders rührend: Ihre Fans versammelten sich auf dem Piazza del Popolo, um sich von der Verstorbenen zu verabschieden. Harald war nicht zu sehen. Vor Ginas Beerdigung erzählte er noch in einem Interview von einem emotionalen Moment: „Ich habe mir nachts die Karten gelegt. Plötzlich ist mir Gina erschienen und wollte mir eine Nachricht übermitteln. In der Nacht hat sie mir mitgeteilt, dass sie geht. Das war die Nacht, in der sie verstorben ist.“


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel