Gina Lollobrigida (†95): Das war der traurige Lebensabend der italienischen Diva

Entmündigt vom eigenen Sohn

Gina Lollobrigida (†95): Das war der traurige Lebensabend der italienischen Diva

Gina Lollobrigida hatte nach eigener Aussage schon immer „weniger Glück als andere“ – besonders in der Liebe und in Familiendingen. Am 16. Januar 2023 ist sie im Alter von 95 Jahren verstorben. Und hinterlässt neben einem gewaltigen kulturellen Erbe auch Erinnerungen an einer der schweren Zeiten ihres Lebens: ihre letzten Jahre. Die waren vor allem von einem großen Rechtsstreit mit ihrem eigenen Sohn, Milko Skofic Jr. (65) geprägt.

Gina Lollobrigida wurde von ihrem eigenen Sohn entmündigt

Im Oktober 2021 gewann Milko Skofic Jr. einen Rechtsstreit, den er gegen seine eigene Mutter, Gina Lollobrigida, führte. Mit dem Urteil, das das Oberste Gericht in Italien zugunsten des 65-Jährigen fällte, entmachtete es Lollobrigida ihrer eigenen finanziellen Freiheit. Denn ihr Sohn wünschte sich einen Finanz-Vormund für seine Mutter, der er vorwarf, ihr Vermögen – und damit sein Erbe – für ihren Assistenten Andrea Piazzolla auszugeben. Dieser junge Mann sei laut Skofic nur am Geld der Schauspielerin interessiert. Für „Lollo“ selbst war er aber „mein größtes Glück“, wie sie uns in einem exklusiven RTL-Interview im Dezember 2021 verriet.

Damals traf ein RTL-Reporter die Schauspielerin auf ihrem Anwesen in Rom. Dort präsentierte sie sich als eine Frau, die eigentlich alles hat – und gleichzeitig nichts. Sie wurde von ihrem Sohn entmündigt und machte ihrer Wut Luft: „Er weiß nicht, dass er gegen seine eigene Mutter arbeitet. Er will nur das Geld und Schluss.“

Gina Lollobrigidas möchte in Ruhe sterben

Seit mehr als zwölf Jahren war Piazzolla der Begleiter von Gina. Im Video oben können Sie sehen, wie viel Freude er ihr schenken konnte. „Andrea ist meine Erlösung. Ich liebe ihn wie einen Sohn. Ich mag ihn, weil er es verdient“, so Lollobrigida. Ihr Sohn hingegen würde ihr ihren Frieden nehmen. Damals zog die Schauspielerin das traurige Fazit: „Ich bin müde. Man sollte mich in Frieden sterben lassen.“ Es war einer ihrer letzten Wünsche, der für sie wahrscheinlich unerfüllt blieb.

Die Umstände ihres Todes sind bisher nicht bekannt

Wie Gina Lollobrigida verstorben ist, ist noch nicht bekannt. Im September 2022 musste sie wegen eines Oberschenkelbruchs ins Krankenhaus eingeliefert werden. Damals war sie im Haus gestürzt. Es folgte eine Operation, die trotz ihres hohen Alters und ihrer Herzprobleme durchgeführt wurde. Danach vermeldete ihr Anwalt Antonio Ingroia, dass es Lollo den Umständen entsprechend gut gehen würde. (cre)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel