Gigi Hadid reagiert auf Gewaltvorwürfe gegen Zayn Malik

Zayn Malik soll die Mutter seiner Ex-Freundin Gigi Hadid geschlagen haben. Der Sänger bestreitet die Vorwürfe. Ein neues Statement des Models bringt aber nicht wirklich Licht ins Dunkel.

In den USA und Großbritannien ist es gerade der Aufreger schlechthin. Der britische Sänger Zayn Malik soll die Mutter seiner Ex-Freundin Gigi Hadid geschlagen haben. Nun hat das US-Model auf die Vorwürfe reagiert, die die 57-jährige Yolanda Hadid aufgebracht hat.

Allerdings hat sich nicht Gigi Hadid persönlich geäußert, sondern ließ über ihre Sprecher ein Statement abgegeben. Im Fokus stand dabei Khai, die 13 Monate alte Tochter, die Hadid und Malik gemeinsam haben. Das US-Portal „E!News“ zitiert das Model so: „Gigi ist nur auf das Beste für Khai bedacht. Sie bittet um Privatsphäre während dieser Zeit“.

Auch Malik hat sich in seiner Verteidigung via Twitter auf das Recht auf die Privatsphäre seiner Tochter berufen. Deshalb will er auf den Vorfall nicht genauer eingehen. Es habe aber einen Konflikt mit einem nicht näher bezeichneten Familienmitglied seiner Partnerin gegeben. Er schreibt, die Auseinandersetzung hatte er „mit einem Familienmitglied meines Partners, das unser Haus betrat, während mein Partner vor einigen Wochen abwesend war“. Weitere Details gab der Musiker nicht preis. Die Gewaltvorwürfe weist er aber zurück.

  • Nach Trennungsgerüchten: Nathalie Volk im Krankenhaus
  • Im roten Lederlook: Neuer Look für Mareile Höppner
  • Versteckte „Psycho“-Referenz: Heidi Klum lüftet Halloween-Geheimnis

Im Rahmen des Skandals um Yolanda Hadid wurde auch bekannt, dass sich Gigi Hadid und Zayn Malik nach gut sechs Jahren Beziehung getrennt haben sollen. Ob der mutmaßliche Konflikt mit der Mutter sich vor oder nach der Trennung ereignet hat, geht aus den Statements der Beteiligten nicht hervor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel