"Fuckboy": Darum hielt "Ex on the Beach"-Michelle Gigi hin

Was dachte Michelle Daniaux über Luigi Birofio? Die beiden lernten sich gerade in der neuen Flirtshow Ex on the Beach kennen: Der Italiener küsste zwar bereits Mitstreiterin Georgia und hatte auch Interesse an Walentina – wollte aber letztendlich Michelle weiter kennenlernen. Obwohl Gigi in der Show immer wieder Anstalten machte, mit der Blondine intimer zu werden, wehrte diese seine Avancen ein ums andere Mal ab. Gegenüber Promiflash erklärt Michelle nun, warum sie ihren Auserwählten so lange hingehalten hat.

Die Beauty wollte es offenbar langsam angehen lassen und das hatte einen einfachen Grund: “Gigi hat sich von Anfang an als ‘Fuckboy’ präsentiert, deswegen konnte ich es nicht sofort glauben, dass er plötzlich doch ernsthafte Absichten hat”, erklärt sie im Promiflash-Interview. Sie habe ihn zappeln lassen, um zu testen, ob sie ihm wirklich so wichtig sei, wie er behauptete. Und tatsächlich habe sie schnell gemerkt, dass er mehr kämpfte, umso schwerer sie es ihm machte.

Und was sagt der tätowierte Bartträger zu der Hinhalte-Aktion? “Da ich es mit Michelle wirklich ernst meinte und auch vorhatte, sie außerhalb der Villa weiterhin kennenzulernen, war es für mich okay”, betont er gegenüber Promiflash. Daher habe er sich besonders bemüht, ihr zu beweisen, dass er es wirklich ehrlich mit ihr meine. Zwischenzeitlich hatte Gigi allerdings ein nicht so gutes Gefühl: “Ich hatte nach einer Weile immer noch das Gefühl bei ihr, dass sie eigentlich gar keinen Bock auf mich hatte.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel