Frisuren-Trend Micro Fringe: Im Herbst kehrt der Pony-Schnitt zurück

Frisuren-Trend Micro Fringe: Im Herbst kehrt der Pony-Schnitt zurück

Richtig gestylt

Im Frühling 2021 herrschte bei den Stars vornehmlich „Curtain Bangs“-Alarm. Der Vorhang-Pony umrahmte etwa das Gesicht von Sängerin Billie Eilish (19), die mit blonder Mähne und coolem Blick ein Bild von sich und ihrem damals neuen Pony postete. Die Pony-Version im Herbst 2021 kommt deutlich kürzer daher, verläuft gerade über die Stirn und endet oberhalb der Augenbrauen: Micro Fringe.

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, ob der Pony geometrisch gestylt werden soll, oder aber deutlich legerer daherkommt. Egal ob streng oder lässig – der Micro Fringe passt zu jeder Haarlänge. Wer es lieber kurz mag, entscheidet sich für den Blunt Bob, eine Variante des Bobs, bei der die Haare kinnlang und akkurat auf die gleiche Länge abgeschnitten werden.

Schauspielerin Sheila Vand (36) hat sich bei den Filmfestspielen in Venedig für die etwas längere Version entschieden und ihre Haarspitzen im flotten 60s-Style nach außen geföhnt. Zusammen mit dem Micro Fringe gelang der „Argo“-Darstellerin damit ein Hairstyling, das locker und leicht wirkte, aber dennoch auf den roten Teppich passte.

Am besten schmeichelt der Micro Fringe Frauen, mit einer schmalen oder ovalen Gesichtsform. Wer ein eher eckiges oder rundes Gesicht hat, dem stehen Curtain Bangs mit Sicherheit etwas besser, denn der geteilte und beiseite gekämmte Pony lässt die Konturen weicher wirken und streckt das Gesicht.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel