"Frei erfunden!" Dieter Bohlen reagiert auf Markus Mörls Vorwürfe

Der Poptitan will im Dschungelcamp kein Gesprächsthema sein

"Frei erfunden!" Dieter Bohlen reagiert auf Markus Mörls Vorwürfe

Was Dieter Bohlen zu Markus Mörls Vorwürfen sagt

Geizig und größenwahnsinnig, so beschreibt Markus Mörl (63) Poptitan Dieter Bohlen (68) an Tag fünf im Dschungelcamp (hier auf RTL+ sehen). Mit den Worten „Ich erzähle mal, wie ich bei dem zu Hause war“ kündigt er seine ganz persönliche Begegnung mit dem Poptitan an, die ihm noch heute übel aufstößt. Laut Dieter Bohlen hat das besagte Treffen allerdings nie stattgefunden! „Frei erfunden“, erklärt er im RTL-Interview mit Frauke Ludowig. Warum die Vorwürfe ihn so wütend machen, sehen Sie oben im Video.

Dieses Essen hat Markus Mörl noch immer nicht verdaut…

Markus Mörls Besuch in der Villa Bohlen liegt schon viele, viele Jahre zurück, beschäftigt ihn aber offenbar immer noch. Nach einem gemeinsamen Tag, an dem eine eventuelle Zusammenarbeit besprochen wurde, ging es damals noch in ein Restaurant. Doch nicht Bohlen zahlte die Rechnung, sondern Mörl. „So reich wie du bist, so kniepig bist du auch“, lautet deshalb das Urteil des Dschungelcampers. Mit einem Grinsen fügt er hinzu: „So kommt man zu Geld.“

Markus Mörls Vorwürfe gegen Dieter Bohlen im Video

Dieter Bohlen: "Ich schmeiße meine Kohle nicht zum Fenster raus!"

Dieter Bohlen ein Geizhals? Dieser Vorwurf stört den 69-Jährigen nicht mal.

„Das sind immer so diese Mythen, dass ich ganz geizig bin und nie ein Trinkgeld gebe und nie die Leute einlade. Ja, ich schmeiße meine Kohle nicht zum Fenster raus, weil Geld bekommt man nicht durchs Ausgeben sondern durchs Verdienen.“

Trotzdem meint Dieter: „Ich bin, finde ich, sehr, sehr großzügig.“

"Lasst mich doch endlich mal da raus!"

Was den Poptitan auf die Palme bringt, ist die Tatsache, dass überhaupt über ihn gesprochen wird!

„Jeder, der da in den Dschungel geht, hat mich mal irgendwie und irgendwo getroffen und da bauen sie dann irgendeine Geschichte drum.“

Für den DSDS-Juroren ist das einfach nur „armselig.“ Deshalb startet er im Interview sogar einen Aufruf: „Lasst mich doch endlich mal da raus.“ Der 68-Jährige will im Dschungelcamp kein Gesprächsthema sein – und konzentriert sich viel lieber auf die 20. Staffel von DSDS, die aktuell mittwochs und samstags um 20.15 Uhr bei RTL läuft – und auch auf RTL+ zu sehen ist.

Alle Dschungelcamp-Videos gibt's hier in einer Playlist

Peyman Amin über die harte Heidi-Kritik!


Was Dieter Bohlen zu Markus Mörls Vorwürfen sagt

Claudia, Cosimo und Gigi sind richtig angekotzt!

Kündigt er hier den Antrag für Verena an?

Sonja: Habe mir da fast in die Hosen gemacht!

Wer Filip Pavlovic begeistert – und wer ihn enttäuscht

Wer muss das Dschungelcamp 2023 als Erster verlassen?

Gülcan Kamps will neue Dschungelmoderatorin werden

Was Marcs Ex-Freundin Jenny Elvers davon hält!

Jenny Elvers und Danny Liedtke in Hochform

Djamila Rowe: Einer zum Dübeln wär nicht schlecht

In seiner Heimat ist kein Platz für Papis' wahres Ich

Kader über Cosimo: "Er ist kein Star!"

Markus Mörls Ehefrau vermisst seine Schwester

In der Katzenberger-Familie geht´s oft um Sex!

Lucas darf ENDLICH in die Dschungelprüfung!

Nathalie: "Ich habe geträumt, ich bin schwanger!"

Ex-Flamme Michelle: "Narzisst" Gigi kommt mit allem durch!

So kann man vom Reality-TV leben

So realistisch sind Gigis Model-Pläne

Dschungelcamp 2023 im TV und auf RTL+ sehen

Das Dschungelcamp 2023 läuft täglich live ab 22.15 Uhr bei RTL. Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es den Spaß auch im Livestream auf RTL+. Alle Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ stehen im Anschluss natürlich online zum Streamen bereit. (kwa)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel