Fibromyalgie-Syndrom: Schon im Dschungelcamp hatte Harald Glööckler „unerträgliche Schmerzen“

Froh, als er raus war

Fibromyalgie-Syndrom: Schon im Dschungelcamp hatte Harald Glööckler „unerträgliche Schmerzen“

Harald Glööckler (57) leidet am Fibromyalgie-Syndrom – das machte der Designer erst kürzlich öffentlich. Die Diagnose bekam er allerdings schon vor Jahren. Bedeutet, dass er während seiner diesjährigen Dschungelcamp-Teilnahme bereits an starken Schmerzen litt. Wie sehr er mit den körperlichen Beschwerden in Südafrika wirklich zu kämpfen hatte, verrät uns Glööckler jetzt.

Harald Glööcklers letzte Tage im Dschungel waren von Schmerzen geprägt

Beim Fibromyalgie-Syndrom (auch bekannt als Weichteil-Rheuma) handelt es sich um eine chronische Erkrankung, die zu Schmerzen in verschiedenen Körperregionen führt und die die Lebensqualität der Patienten oft sehr einschränkt. „Es beeinträchtigt einen natürlich aufs Extremste, wenn man dann morgens aufwacht und es tut alles weh. Ich bin da aber eigentlich sehr diszipliniert und gehe nicht in den Schmerz und gehe dadurch, aber trotzdem ist es teilweise schwer über der Belastungsgrenze“, erklärt Harald Glööckler im RTL-Interview und ergänzt: „Die letzten Tage im Dschungel hatte ich das auch. Das war ganz schlimm. Ich war dann voll mit Schmerztabletten.“

Seine Symptome würden sich häufig unter Stress verschlimmern: „Deshalb war es auch die letzten Tage im Dschungel so stark. Da waren die Schmerzen auch unerträglich, deshalb war ich am Ende dann auch froh, als ich draußen war.“ Tatsächlich hielt der 57-Jährige lange durch. Erst an Tag 15, kurz vor dem Finale, wurde er von den Zuschauern rausgewählt. Dabei ahnte fast niemand, dass es ihm schlecht ging. „Weil ich mir das ja nicht anmerken lasse und wie andere darüber rede. Aber manch einer hat gemerkt, dass ich ruhiger war, dass ich nicht mehr so agil war. Das ist aber ja auch kein Wunder, wenn einem alles wehtut von oben bis unten“, schildert er seine damalige Lage.

So äußern sich Harald Glööcklers Symptome

Harald Glööckler über seine Horror-Krankheit

„Ich würde sagen, das ist ein Leiden wie Migräne auch. Man hat Schmerzen überall am Körper, an verschiedenen Stellen tut es weh […]. Füße sind manchmal so steif wie Bretter, wenn ich laufe. Die Hände schmerzen und sind steif“, erklärt Glööckler uns. Auch Magen-Darm-Probleme können auftreten: „Es gibt ganz viele Faktoren, es kann bei jedem anders sein.“ (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel