Fan-Kritik: Pocher teilt Foto von reanimierten Dänen-Kicker

Sollte man so etwas posten? Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen kollabierte mitten während des EM-Spiels in Kopenhagen. Notärzte mussten den Inter-Mailand-Star noch auf dem Rasen wiederbeleben. Der schreckliche Zwischenfall schockiert das gesamte Stadion und die Zuschauer zu Hause. Auch Oliver Pocher (43) nimmt nach den Ereignissen im Netz Anteilnahme. Doch in den Augen vieler Fans verhält er sich dabei nicht korrekt – denn er teilt ein Foto des Kickers kurz nach der Herzdruckmassage.

“Warum verbreitet man das? Ich kann es nicht verstehen. Die ganze Zeit wird über Kinder geredet, Privatsphäre und dann postet man das erste Bild einer Person, die gerade den Kampf gegen den Tod ganz knapp gewonnen hat. Ich persönlich finde es geschmacklos”, schreibt ein Follower unter Olis Instagram-Post. Dieser Meinung sind weitere User, wie beim Durchscrollen deutlich wird: “Das gehört nicht ins Internet – so ein Bild. Oder Herr Pocher, wenn Ihnen irgendetwas passiert, möchten Sie so gezeigt werden?” oder “Lösch das Bild und hab mal ein wenig Respekt. Nicht zu fassen”, sind weitere kritische Stimmen.

Der Comedian, der Influencer immer wieder öffentlich für ihr Social-Media-Verhalten kritisiert, wollte mit diesem Foto wohl seine Erleichterung ausdrücken und seinen Fans ein positives Update geben. Denn Eriksens Zustand ist nach Angaben der UEFA stabil. Laut einem Twitter-Statement befindet sich der 29-Jährige in einem nahe gelegenen Krankenhaus und ist wach. Was genau zu seinem Zusammenbruch geführt hat, ist nicht bekannt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel