Ex-GNTM-Star Fiona Erdmann hat fast 30 Kilo zugenommen

Mit der Geburt ihres ersten Kindes ging für Fiona Erdmann ein Wunsch in Erfüllung, der allerdings auch eine große Veränderung mit sich brachte. Während der Schwangerschaft nahm das Model ordentlich zu – und entdeckte ein völlig neues Lebensgefühl.

“Damit hätte ich nicht gerechnet”

In der Vergangenheit achtete die ehemalige “Germany’s Next Topmodel”-Kandidatin sehr auf ihre Figur, trainierte hart und präsentierte stolz ihre Muskeln. Seit sie Mama ist, fehlt ihr dafür allerdings die Zeit. “Vor der Geburt habe ich extrem viel Sport gemacht. Ich war schon immer sehr, sehr dünn, und dann nach der Schwangerschaft auf einmal so zuzulegen, damit hätte ich auch nicht gerechnet”, erklärte Fiona nun im Interview mit “Bild” und offenbarte: “Heute wiege ich um die 81 Kilo, zu Topmodel-Zeiten war ich bei 53 Kilo.”

Ihre neuen Kurven will Fiona nicht verstecken – im Gegenteil: “Mir war es einfach als Model, als Person des öffentlichen Lebens wichtig, zu zeigen, dass sich dein Körper verändert. Und das ist völlig normal.” Sie sehe zwar Fotos anderer Stars und frage sich, “wie bekommen die das hin und warum bin ich so?”, unter Druck setzen lassen wolle sie sich in Sachen Abnehmen aber nicht.

Von Kleidergröße 34 auf 42

“Natürlich will ich wieder Sport treiben, und ich würde mich freuen, wenn ich nicht Sachen von mir verschenken muss. Ich meine, ich hatte damals Größe 34, jetzt bin ich bei 42. Wenn ich irgendwann wieder Sport mache, dann für das Gefühl, nicht träge zu sein.”

  • “Ganzen Tag geweint”: Tränen bei schwangerem ”Bauer sucht Frau”-Star
  • Nach Streit mit Iris Klein : Amira Pocher wehrt sich gegen Vorwürfen
  • Offene Worte: Boris Becker: ”Ich war ein sehr vermögender Mann”

Fiona gehe es aktuell jedenfalls besser als je zuvor, denn mit den Kilos kam auch ein neues Lebensgefühl. “Ich würde sagen, dass ich mit den Kilos während und nach der Schwangerschaft einfach viel geerdeter, glücklicher und viel entspannter in Dubai lebe als damals in Deutschland”, meinte sie.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel