Essen statt Drogen: So kam es zu Kelly Osbournes Kilo-Kampf!

Mit dieser Body-Transformation machte sie Schlagzeilen! Knapp 40 Kilo hat Kelly Osbourne (36) innerhalb der letzten zwei Jahre verloren – und begeisterte mit ihrem neuen Look im Sommer die Fans. Kurz nach dieser physischen und psychischen Verwandlung verschwieg die Entertainerin auch nicht die Magen-OP, die sie beim Abnehmen unterstützt hatte. Jetzt erklärte Kelly in einem Interview, dass übermäßiges Essen für sie zu einer Art Sucht geworden war.

Immer wieder hatte der Reality-TV-Star in den vergangenen 18 Jahren mit seinem Gewicht zu kämpfen. Ehrlich schilderte die Tochter von Rocklegende Ozzy (71) und Sharon Osbourne (68) nun Mirror Details bezüglich der Ursachen ihrer Probleme: “Ich habe einfach Drogen durch Nahrungsmittel ersetzt und wurde deshalb fetter und fetter.” Sie sei immer eine emotionale Esserin gewesen: “Wenn mich etwas beschäftigt, kann ich mein Essverhalten einfach nicht mehr kontrollieren”, offenbarte Kelly im Interview.

Die “One Word”-Interpretin hatte 2002 eine Drogensucht entwickelt, nachdem bei ihrer Mutter Dickdarmkrebs diagnostiziert worden war. Zwar schaffte sie es, sich nach einer Entziehungskur von den Drogen loszusagen, aber versuchte fortan sich mit Lebensmitteln zu trösten. Doch auch dieses Verhalten scheint sie mittlerweile überwunden zu haben. Stattdessen setze Kelly heute auf ausgewogene Ernährung und ein hartes Sportprogramm, um sich wohlzufühlen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel