Erstes Weihnachten als Monarch: Das ändert sich mit König Charles auf dem Thron

König Charles', 74, erstes Weihnachtsfest als Monarch steht bevor. Mit dem Tod von Queen Elizabeth, †96, erwartet die britische Königsfamilie ein anderes ungewohntes Weihnachtsfest – auch jahrelange Traditionen sollen aufgrund der neuen Situation in diesem Jahr aufgehoben werden.

Jährlich hielt die Queen für das Volk eine Weihnachtsansprache im britischen TV. 2022 wird erstmals ihr Nachfolger König Charles diese Aufgabe übernehmen. Doch nicht nur das ändert sich. Die königliche Autorin Jennie Bond berichtet gegenüber dem "OK Magazin", dass das nächste Weihnachtsfest der Royals "weniger formell" sein werde als in den Jahren zuvor.

König Charles: Das ändert sich am ersten Weihnachtsfest ohne die Queen

Bond findet, dass mit Charles in der Rolle als König, Weihnachten "weniger zugeknöpft" sein werde. So wird er wahrscheinlich nicht von der Familie verlangen, seine Weihnachtsansprache im Fernsehen zu verfolgen, wie es in den Jahren mit Queen Elizabeth auf dem Thron üblich war. Der Fokus des Weihnachtsfestes soll laut der Adelsexpertin, auf den Erinnerungen an die glücklichen Zeiten mit der Königin liegen. Höchstwahrscheinlich werde das royale Oberhaupt die Weihnachtsrede auch im Vorfeld aufzeichnen, wie es schon seine Mutter tat, "und er wird sicherlich über ihren Verlust nachdenken", so Bond weiter.

https://www.instagram.com/tv/CX6PL8bpiVR/

Ganz ohne Traditionen geht es nicht

Die Weihnachtstage verbringt die ganze Familie bereits seit 1988 in Sandringham. Für König Charles wird es dieses Jahr das erste Mal sein, dass er auf seinem Anwesen in Norfolk einlädt. Dabei wird die Familie wahrscheinlich traditionsgemäß an einem Gottesdienst in der St. Mary Magdalene Church auf dem Landsitz Sandringham teilnehmen, bevor sie zum Weihnachtsessen nach Hause zurückkehren.

Neben den anderen Familienmitgliedern der britischen Monarchie verschickte Charles auch Einladungen an Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 38, obwohl sie vor knapp drei Jahren ihre königlichen Pflichten aufgegeben hatten. Eine dem König nahestehende Quelle äußerte, dass es unwahrscheinlich sei, dass sie teilnehmen würden. Wer tatsächlich am Ende in Sandringham erscheint, wird sich zum Weihnachtsfest zeigen.

Verwendete Quellen: ok.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel