Erstes Album nach 40 Jahren: Singt ABBA über Liebeskummer?

ABBA ist wieder da! Das letzte Album der Kultband aus Schweden erschien im Jahre 1981 – seitdem hatten Anni-Frid Lyngstad (75), Benny Andersson (74), Agnetha Fältskog (71) und Björn Ulvaeus keine neue gemeinsame Musik mehr produziert. Nach langem Warten hatten sich die vier Musiker wieder zusammengetan und das Album „Voyage“ herausgebracht. Die vier standen aber nicht nur gemeinsam auf der Bühne, sie waren auch privat verbandelt. Geht es in den neuen Songs um den Liebeskummer von Anni-Frid, Agnetha, Björn und Benny?

Zunächst ein wenig Hintergrundinfo über die früheren ABBA-Pärchen: Blondine Agnetha und Songwriter Björn waren laut The Sun von 1971 bis 1980 miteinander verheiratet. Die norwegische Sängerin Anni-Frid und der zweite Mann in der Gruppe, Benny, heirateten wiederum 1978 – die Scheidung folgte drei Jahre später. Nun heißt es im Song „I Can Be That Woman“ des neuen Albums zum Beispiel: „Du bist nicht der Mann, der du hättest sein sollen – ich habe dich irgendwie im Stich gelassen.“ Wenn das mal nicht das Klagelied einer gescheiterten Liebe ist….

Gibt es vielleicht sogar die Hoffnung auf ein Liebescomeback der früheren Traumpaare? „Ich bin nicht die Frau, die ich hätte sein können, aber ich kann es jetzt sein“, heißt es in dem Song nämlich weiter. In einer anderen Strophe singen Anni-Frid und Co. sodann von der „Hoffnung in deinen Augen“. Liegen da etwa noch Gefühle in der Luft? Vielleicht – allerdings sind mittlerweile bis auf Agnetha alle ABBA-Mitglieder seit vielen Jahren glücklich mit anderen Partnern liiert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel