Erste Münzen mit dem Konterfei des Königs

Die ersten Münzen mit dem Konterfei von König Charles III. (73) werden geprägt. Das gab die Münzprägeanstalt Royal Mint in Llantrisant, Wales, an diesem Freitag (28. Oktober) bekannt. Dabei gingen zunächst 50-Pence-Stücke in Produktion, die laut Ankündigung noch vor Weihnachten in den Brieftaschen der Briten landen sollen. Die Rückseite zeigt das Design, das auf der Münze zum Gedenken an die Krönung von Queen Elizabeth II. (1926-2022) in der Westminster Abbey 1953 zu sehen war. 9,6 Millionen Exemplare sollen hergestellt werden.

Prägung folgt einer Tradition

Die Münzsammlung wurde bereits Ende September vorgestellt. Der britische Bildhauer Martin Jennings (65) hat die neuen Münzen entworfen, Charles hat sie "persönlich genehmigt", heißt es auf der Webseite. "Es ist das kleinste Werk, das ich geschaffen habe, aber es ist Ehrfurcht einflößend, zu wissen, dass es von Menschen auf der ganzen Welt über Jahrhunderte hinweg gesehen und gehalten werden wird", erklärt Jennings und fügt hinzu, dass die Prägung nach einem Foto von Charles geschaffen wurde.

Die Prägung folgt einer Tradition, denn das Porträt von Charles blickt nach links, während das seiner Mutter nach rechts gerichtet ist. Auf dem Porträt trägt er keine Krone; die Worte "King Charles III, by the Grace of God, Defender of the Faith" (König Charles III. von Gottes Gnaden, Verteidiger des Glaubens) umrahmen das Porträt. Die bisherigen Münzen behalten ihre Gültigkeit. Nach und nach soll das Geld aber umgetauscht werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel