Erste Gespräche bei Harry und William: Opa Philip wäre froh

Prinz Philip (✝99) hätte es wohl so gewollt. Vergangenen Samstag wurde die Beerdigung des verstorbenen Royals im TV übertragen. Auch sein Enkel Prinz Harry (36) war aus den USA angereist, um an der Trauerfeier teilnehmen zu können. Dort traf er das erste Mal seit dem Megxit-Drama auf seinen älteren Bruder Prinz William (38) – mit dem er seither im Clinch liegen soll. Es kam auch zu einer kurzen Unterhaltung der beiden Brüder. Diese macht nun Hoffnung auf eine Versöhnung – und genau das hätte sich Prinz Philip wohl gewünscht.

Das erzählte nun ein Insider gegenüber der DailyMail. “Man kann davon ausgehen, dass sich Philip genau diesen ersten Schritt gewünscht hätte”, meint die Quelle zu wissen. Auch deren Vater Prinz Charles (72) soll eine Versöhnung der Brüder am Herzen liegen. Die Annäherung soll tatsächlich Williams Ehefrau, Herzogin Kate (39) initiiert haben. Nach dem Gottesdienst habe sie den beiden offenbar genügend Raum geben wollen, damit sie sich in Ruhe unterhalten können.

Dabei habe William angeblich genau das verhindern wollen. So soll er vorab darum gebeten haben, bei dem Trauerzug nicht direkt neben Harry gehen zu müssen. Daraufhin wurde deren Cousin Peter Philipps zwischen ihnen platziert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel