Ernst August von Hannover in Österreich festgenommen

Aktuell hat er oft Ärger mit der Polizei: Ernst August Prinz von Hannover wurde wegen des Verdachts der Nötigung am Montagabend von der österreichischen Polizei festgenommen.

Ernst August Prinz von Hannover festgenommen

Am Montagabend gegen 17 Uhr sollen oberösterreichische Beamte den Welfenprinzen in seinem Jagdhaus in Grünau im Almtal festgenommen haben. Die Festnahme wurde vom Welser Gericht angeordnet.

Dem 66-Jährigen werden neben Nötigung auch gefährliche Drohung sowie Sachbeschädigung vorgeworfen, heißt es weiter. Dem Bediensteten-Ehepaar soll Ernst August gedroht haben, dass er ihnen einen Schlägertrupp schicke, wenn sie sich nicht “schleichen” würden. Zudem wird ihm vorgeworfen, ein Verkehrszeichen ausgerissen und ein Fenster eines Objektes der Herzog-von-Cumberland-Stiftung eingeschlagen zu haben.

Die Vergehen der letzten Wochen

In der Tat sorgte der deutsche Adelige in Oberösterreich zuletzt für viel Aufsehen. Zunächst schlug er sich mit Polizeibeamten, woran er sich jedoch nicht so ganz erinnern wollte und die Polizisten schließlich als “Lümmel” betitelte. Aufgrunddessen wurde er kurzzeitig in eine Psychiatrie eingewiesen. Nur eine Woche später soll Ernst August mit einem Baseballschläger zum Polizeipräsidium gefahren sein und zwei Beamten damit bedroht haben, sie zu erschlagen

  • Erneut Ärger um Welfenprinzen: Ernst August bedroht Polizisten
  • Angriff auf Polizisten: Prinz Ernst August in die Psychiatrie eingewiesen
  • Prozess verloren: Prinz von Preußen bekommt seine Burg nicht zurück

Wegen der zahlreichen Vergehen des Welfenprinzen wurden die Polizisten der Polizeiinspektion Scharnstein mit Bodycams ausgestattet, um ihre Einsätze zu dokumentieren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel