Erneuter Prozess: Wird Johnny Depp Amber wieder verklagen?

Läuten da etwa schon die Glocken für den Rückkampf? Von Mitte April bis Ende Mai trugen Amber Heard (36) und Johnny Depp (59) eine regelrechte Schlammschlacht vor Gericht aus. Ende des vergangenen Monats verkündeten dann die Geschworenen ihr Urteil: Amber ist schuldig und muss ihrem Ex 10,35 Millionen Euro zahlen. Doch das ist nicht die einzige Sorge der Aquaman-Darstellerin: Amber vermutet, dass Johnny sie erneut verklagen wird.

In einem mehrteiligen Interview mit Today äußerte die Schauspielerin ihre Bedenken: „Ich habe Angst, dass, egal was ich tue, egal was ich sage oder wie ich es sage, jeder Schritt, den ich mache, eine weitere Möglichkeit bietet, mich zum Schweigen zu bringen.“ Aus diesem Grund ist sie davon überzeugt, dass ihr Ex-Mann erneut gegen sie gerichtlich vorgehen wird, um damit für ihre „totale globale Demütigung“ zu sorgen, wie sie es formulierte. Zudem sei sich Amber darüber bewusst, dass sie nicht als der Publikumsliebling im Gerichtssaal galt, denn sie verriet: „Ich bin kein gutes Opfer, ich verstehe das. Ich bin kein sympathisches Opfer.“

Denn wie auch bereits ihre Anwältin in der gleichen Show mitteilte, seien die Medien mitunter an der Niederlage im Prozess gegen Johnny schuld. So soll sich die Öffentlichkeit angeblich gegen sie verschworen haben, während der Fluch der Karibik-Star weiterhin gefeiert wurde.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel