Enkel von Helmut Kohl: So weit kam er als Kandidat bei ‘Wer wird Millionär?’

Mit diesem Kandidaten bei “Wer wird Millionär?” hat wohl niemand gerechnet: Auf dem Ratestuhl der RTL-Show begrüßte Günther Jauch am Montag den Enkel des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl (CDU). 

Enkel von Helmut Kohl ist auch politisch aktiv

Der 23-jährige Johannes Volkmann ist in der CDU aktiv. “Sicherlich bekommt man da was in die Wiege gelegt”, bestätigt er im Gespräch mit Günther Jauch. Allerdings wird er offenbar nicht gerne auf seinen weltberühmten Großvater angesprochen, wie Günther Jauch gleich zu Beginn der Spielrunde erklärte: “Ich weiß, dass Sie das nicht so gerne thematisieren, aber aus dem, was Sie so sagen, wie Sie sprechen, wofür sie sich interessieren, spricht natürlich ein bisschen der Großvater Helmut Kohl.”

Lesen Sie auch

Günther Jauch: So sah der Moderator früher aus

So denkt Johannes Volkmann über seinen berühmten Opa Helmut Kohl

Seine Herkunft verstecken will der Enkel von Helmut Kohl aber nicht. “Ich bin stolz auf vieles, was er [Helmut Kohl, d.R.] politisch geleistet hat”, erzählte Johannes Volkmann im Gespräch mit RTL. Trotzdem wolle er sich nicht auf die Leistungen seines Opas reduzieren lassen. “Wenn man einen großen Familiennamen hat, ich trage ja zum Glück den Namen meiner Mutter, dann ist es sehr schnell so, dass man einen mag oder nicht mag aufgrund dessen, was der Familien-Ahne gemacht hat und nicht aufgrund der eigenen Leistung.” Mit einem Masterstudium in Oxford und einer Stelle im Büro eines hessischen CDU-Abgeordneten im EU-Parlament muss sich Volkmann, der laut der Angaben bei “Wer wird Millionär?” Single ist, allerdings ohnehin nicht hinter dem berühmten Großvater verstecken. Ob er selbst Politiker werden möchte, wisse er noch nicht.

Überhangkandidat: Volkmann steht bei 64.000 Euro

Nur 4,91 Sekunden brauchte er, um die Auswahlfrage korrekt zu beantworten. Jauch wollte von den Kandidaten die aktuellen Regierungschefinnen von Deutschland, Dänemark, Island und Neuseeland wissen.

Am Ende der Folge steht Volkmann bei soliden 64.000 Euro – ob er es bis zur Million schafft, klärt sich jedoch erst in der nächsten regulären “Wer wird Millionär?”-Ausgabe im Februar. Der Kohl-Enkel ist Überhangkandidat. Ein Joker wird ihm leider nicht mehr helfen können, denn die sind alle verspielt.  

Das Geld würde der Politiker-Enkel übrigens gerne in ein neues Auto investieren, wie er in der Sendung verraten hat. Derzeit fährt er den alten BMW 318 seiner Oma, der bereits über 200.000 Kilometer auf dem Buckel sowie eine selbst verschuldete Beule vom Einparken hat. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel