Ekaterina Leonova spricht erstmals über ihre traurige Kindheit

"Das liegt an der Erziehung. Mein Papa ist sehr streng. Meine Eltern sind zwar immer noch zusammen, aber ich muss sagen: Ich habe Liebe gespürt, aber ich habe keine Liebe gesehen. Jeden Tag waren nur Konflikte, Streit und Blut", sagt Ekaterina Leonova, 34, in der VOX-Show "Das Wunschmenü der Stars – Alle unter einem Dach". "Im echten Sinne. Das war bis zur Schlägerei."

Ekaterina Leonova: “Ich war immer im Mittelpunkt vom Konflikt”

Doch damit nicht genug: "Ich konnte meine Eltern nie alleine zu Hause lassen. Ich war immer im Mittelpunkt vom Konflikt", erzählt die 34-Jährige sichtlich berührt weiter. Sie litt unter der Situation, an manchen Tagen ließ sie deswegen auch Mahlzeiten ausfallen: "Manchmal kam ich nach Hause und Papa fragte mich, ob ich gegessen habe. Und ich wusste, wenn ich 'nein' sage, dann wird er auf Mama sauer sein, weil sie kein Essen vorbereitet hat. Und genauso hatte ich Angst, wenn Mama kommt und fragt. Dann musste ich lügen und am Ende hungrig ins Bett gehen."

Bittere Tränen im TV

Ein Geständnis, das unter die Haut geht. Und auch ihre Mitstreiter:innen Bastian Bielendorfer, 37, Janine Kunze, 47, und Frank "Buschi" Buschmann, 56, reagieren tief berührt. "Du wirkst ein bisschen in dir selbst gefangen. Du bist nicht frei. Es ist an der Zeit, dass du glücklich bist und an dich selbst denkst. Dass du das machst, was dich glücklich macht, nicht was andere von dir erwarten", rät Frank Buschmann später – und bringt Ekaterina Leonova mit diesen Worten zum Weinen. Getröstet wurde sie kurze Zeit später von Janine Kunze – und ihrem leckeren Wunschmenü, das sie am Ende des Abends mit zehn Punkten honorierte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel