Eheringe von Diana, Kate und Meghan haben eine Gemeinsamkeit

So exklusiv sind die Schmuckstücke der Royal-Ehefrauen! Sowohl die Queen (94) als auch Herzogin Meghan (39) und Herzogin Kate (38) sowie viele weitere Damen in der britischen Königsfamilie haben es ganz klassisch gemacht: Sie tragen unterhalb von ihren auffälligen Verlobungsringen recht schlichte Eheringe – meist ganz filigrane Bänder aus strahlendem Gelbgold. Hier verbirgt sich ein Detail, das sicherlich nicht viele Royal-Fans kennen: Die Eheringe von Meghan, Kate und Co. haben eine exquisite Gemeinsamkeit…

… sie alle bestehen aus Walisischem Gold – dem wertvollsten Gold der Welt! So hieß es beispielsweise im offiziellen Statement des Palastes zu Kates und Williams Hochzeit im Jahr 2011: “Der Ehering, den Kate Middleton tragen wird, wurde aus Walisischem Gold hergestellt. Dieses Gold war ein Geschenk der Queen an Prinz William, kurz nach ihrer Verlobung. Es war jahrelang im Familienbesitz”, zitiert The Sun die Mitteilung. Meghans Ring sei damals ebenso “aus einem Stück Walisischem Gold” hergestellt worden, das “ein Geschenk ihrer Majestät” gewesen sei.

Auch das Material, aus dem schließlich die Ringe von Prinzessin Diana (✝36), Sarah Ferguson (60) und Gräfin Sophie von Wessex (55) geschaffen worden sind, war jeweils ein Präsent der Queen. Das Gold für das Kleinod der Regentin wiederum soll ein Geschenk der Bürger von Wales gewesen sein – wie Royal-Expertin Ingrid Seward in ihrem neuen Buch “Prince Philip: A Portrait of the Duke of Edinburgh” behauptet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel