DSDS-Wechsel: Wie kam Gottschalk als Bohlen-Ersatz an?

Die Zuschauer von Deutschland sucht den Superstar sind sich uneinig. In der beliebten Gesangsshow stand am heutigen Samstagabend eine Premiere an: Es war die allererste Liveshow des RTL-Formats ohne den langjährigen Chef-Juroren Dieter Bohlen (67). Weil dieser dem Sender zufolge krankheitsbedingt abgesagt hatte, springt TV-Legende Thomas Gottschalk (70) kurzfristig für die beiden Live-Sendungen der 18. Staffel ein. Aber wie schlug der Bohlen-Ersatzmann sich bisher?

Auf Twitter waren sich die User uneinig. Manche meinten: “Der Gottschalk macht das gar nicht mal schlecht.” Andere wiederum konnten ihre Enttäuschung über den Bohlen-Verlust nicht verbergen. “Also der Gottschalk steht für das langweiligste Halbfinale ever. Ich will Dieter zurück”, twitterte ein geknickter Zuschauer. Ein anderer meinte knallhart: “Lieber Herr Gottschalk, ich habe wirklich großen Respekt vor ihnen, finde es aber nur noch abartig, wie sie permanent gegen Dieter Bohlen schießen.”

Tatsächlich baute Thomas Gottschalk schon direkt zu Beginn der Sendung einen kleinen Seitenhieb gegen den Poptitan ein. “Auch Titanen können stürzen und das ist dem Dieter passiert. Wir wünschen ihm gute Besserung und das meinen wir auch so!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel